Ab wieviel Grad Fenbendazol oder Flubendazol anwenden?

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

robsig12

Mitglied
Hallo zusammen,
meine Frage , ab welcher Teichtemperatur kann man Fenbendazol oder Flubendazol gegen Kiemenwürmer anwenden?

Welches Mittel ist mehr zu empfehlen?
 

miul7

Mitglied
Richtig wirken wird es erst ab 18-20 Grad.Solten sich allerdings sehr viele auf einen Abstrich befinden würde ich die erstmal reduzieren.Das geht schon ab 10-12 Grad Wassertemperatur.

Bei ein zwei Würmer und kein grossartiges scheuern würde ich aber auf Wärmere Temperaturen warten.

Da es sehr viele Resistenzen gibt wirst du einfach probieren müssen.

Wirkt oder wirkt nicht.Sieht man spätestens nach 7-8 Tagen nach der behandlung.
 

Dralle

Mitglied
Ab 10 °C kannste Flubendazol schon gut verwenden. Je höher die Temperatur um so besser ist es natürlich. Die musst du ohnehin 2 mal behandeln, da die Kiemenwürmer noch ihre Eier schnell ablegen. Du hast dann zwar die Würmer tot aber die Nachkommen aus den Eiern noch nicht, die brauchen je nach Temperatur 1-2 Wochen zum schlüpfen, und ratz fatz hast das gleiche Problem wieder.
Nicht zu wenig dosieren, sonst wird das nix. Ich nehm immer 6 g/1000l l
Störe können drinne bleiben,. Goldfische müssen raus.Wie es mit anderen Fischarten ist kann ich nicht sagen. Im Zfeifelsfall auch raus.

Was kann ich mehr empfehlen. Weiß, nicht. Nehme immer Flubendazol wenns um Haut und Kiemenwürmer geht und habe gute Erfahrungen gemacht. Zumal es nicht so leicht überdosiert werden kann, ist es einfach in der Handhabung. Man sollte das Mittel in der Schwebe halten im Wasser da es sich in Wasser nicht so gut auflöst. Viele lösen es in irgendwelchen Alkohol auf. Ich bislang nicht, hat trotzdem immer gut geklappt. Dosierung in Eimer mit Wasser, gut durchrühren und ab in Teich, aber gut verteilern.
 

robsig12

Mitglied
Hi Dralle 6gr auf 1000 Liter? Ist bis jetzt die höchste Dosis, die ich im Netz gefunden habe. Stammt die Dosierung von einem TA?

Ich hätte jetzt mit 2-4 gr 1000 Liter die Dosierung geplant.
 

Dralle

Mitglied
robsig12 schrieb:
Hi Dralle 6gr auf 1000 Liter? Ist bis jetzt die höchste Dosis, die ich im Netz gefunden habe. Stammt die Dosierung von einem TA?

Ich hätte jetzt mit 2-4 gr 1000 Liter die Dosierung geplant.
Nein stammt nicht vom Tierarzt. Also ich habe einen 10000 l Teich, nicht groß, und da haue ich wenn dann 60 g rein. Es gibt Leute die noch höher dosieren, aber man soll ja nicht übertreiben.

Die übliche Dosis soll 2 g sein, aber ob das dann überhaupt noch richtig wirkt, wenn man bedenk das sich das Pulver nicht richtig auflöst ???

Es ist eine Erfahrungssache. Ich musste mich zwecks der Dosierung auch eines besseren belehren lassen.

Aber, wir reden hier über das Pulver ja ?? (5%)
 

KoiBaden

Mitglied
Ich hab mal radikal geschnitten. Geniesst doch bitte das gute Wetter anstatt euch hier mit Belanglosigkeiten zu streiten.


Letzte Antwort von Peter Weber

So, dann kommen wir mal wieder zum eigentlich Thema zurück ! :roll:

Ich habe gerade mein Flubendazol 5% ( 50mg/g ) bei unserem Tierarzt abgeholt. :wink: War überhaupt kein Problem :roll:

Dies entspricht dem Flubenol 5% und kann dann auch wohl mit der gleichen Dosierung ( 1-2 gr / 1000 l ) eingesetzt werden.

Die Packung ist in einer " Anstaltsgröße = 600 gr ).



Die folgenden Aufkleber sind darauf.
 

Anhänge

Kuckuck Bernd

Mitglied
Hallo Felix,
so, das nenne ich jetzt mal konsequent. :thumleft:
Jetzt kann man wieder das wichtige in dem Beitrag von Robert lesen :study:.
 

Dralle

Mitglied
Dann nimm aber 2 gr mindestens. 1 is zu wenig.

Grüße von Dralle

PS.: mit der Packung kommste erstmal ne Weile mit hin wa :wink:
 

suitwilli

Mitglied
hallo

An alle Flubendazol Anwender.

Habe für Euch die Lösung für die Lösung

Also löst das Zeug in Essig-Essenz auf und dann in Wasser.
Funktioniert super .

Verhältnis ca. 1Teil Flubendazol 5 Teile Essig.

Alkohol löst das Zeug nicht auf.

Und keine Angst , Eure Koi werden nicht sauer :roll: :roll:


Gruß
Arno
 

robsig12

Mitglied
Hallo Arno, und das macht dem PH Wert usw. nichts aus?

@Bernd, hast Du das Mittel bei Dir nun angewandt? Erfolg gehabt?
 

suitwilli

Mitglied
robsig12 schrieb:
Hallo Arno, und das macht dem PH Wert usw. nichts aus?

@Bernd, hast Du das Mittel bei Dir nun angewandt? Erfolg gehabt?
Hallo Robert

Was glaubst Du , was der PH-Wert macht , wenn Du auf 60m³ 0,15Liter Essig gibst..........gar nichts passiert.

Gruß
Arno
 

Kuckuck Bernd

Mitglied
robsig12 schrieb:
Hallo Arno, und das macht dem PH Wert usw. nichts aus?

@Bernd, hast Du das Mittel bei Dir nun angewandt? Erfolg gehabt?
Hallo Robert,
nein ich habe das Flubendazol noch nicht angewendet.
Die letzte Woche war es bei uns etwas kühler und die Wassertemperatur ist auf 13- 14° C gefallen.
Dadurch sind die Fische wieder etwas ruhiger geworden und haben sich fast nicht mehr gescheuert.
Jetzt haben wir wieder 25° C am Tag und ich werde die Pattler beobachten. Wenn es mit dem Scheuern wieder losgeht, kommt das Mittel am Ostermontag, nach Abstrichen bei den Fischen und positivem Befund, rein.
Übrigens Mein neues Mikroskop Krüss MBL 2000 ist der Hammer, nicht zu vergleichen mit dem Angebot von Aldi und Lidl. :wink:
Etwa so wie wenn man einen 500 Fiat mit einem 500 DB vergleicht :?
Beides 500er, aber der Unterschied machts. :lol: :lol:
Für 200 Mücken in der Bucht geschossen. Neupreis 1.200.-- bis 1.400.-- € . 8)
Das nenne ich mal einen Preisnachlass :roll: :lol:
 
Oben