Ahorn am Teich..

Rodakoi

Mitglied
Hallo zusammen,

ich beabsichtige am Koiteich einen Fächerahorn zu pflanzen. Da ich keinen gemauerten Teich habe werde ich ihn in einen Kübel am Teichrand stellen. Die Äste werden und sollen etwas über den Teich hängen. Wer hat Erfahrung mit Ahorngewächsen. Im Netz steht das der Ahorn(speziell die Flügelfrüchte) für Pferde und Esel giftig sein soll. Ich hab natürlich keine Pferde und Esel im Wasser :lol: aber mit giftigen Pflanzen schon einmal sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Eine Holunderpflanze hatte mich mehrere Koi gekostet. Sie hatten die ins Wasser gefallenen schwarzen Beeren gefressen und dann das zeitliche gesegnet.
Darum lieber mal fragen als auch nur einen Koi zu opfern.

Also...wer hat Ahorn direkt am Teich stehen und kann mir seine Erfahrung mitteilen.

Danke
 

koi1

Mitglied
Ich kann dir zwar nicht sagen ob der giftig ist aber wir hatten einen Ahorn
ca. 7 Jahre lang am Teich stehen.
Die Äste ragten teilweise ins Wasser und den Koi hatte das nichts ausgemacht.
Hatte mir darüber aber auch noch nie Gedanken gemacht :wink:
 

feuerfisch

Mitglied
Der Fächerahorn ist doch das gleiche wie der japanische Ahorn.....zumindest so weit ich weiß

...und der japanische Ahorn steht an tausenden Teichen und ist unkritisch

Oder sehe ich das falsch?
 

riwerndrei

Mitglied
Hallo,
wir haben einen Ahorn direkt am Wasserstehen, allerdings einen "grünen" jetzt bald 25 Jahre, die Blätter werden aber immer aus dem Teich gekeschert, denn
die sind sehr viele. Ansonsten keine Probleme !
 

Andi McKoi

Mitglied
hallo,

ich habe auch drei acer palmatum dissectum am teich stehen und ebenfalls keine probleme!

wird der ahorn in der vollen sonne stehen?

hier mal ein bild dazu. :D

mfg andi
 

Anhänge

Andi McKoi

Mitglied
hallo,

okay. wichtig, in der anfangszeit genügend gießen und den ahorn zeitig an den sonnigen standort gewöhnen.

gießen nur von unten! nicht von oben über die blätter, sonst verbrennen sie ganz gerne mal an heißen tagen.

ansonsten fühlt sich ein ahorn in teichnähe und einem halbschattigen standort sehr wohl, da hier genügend luftfeuchtigkeit ist.

so zumindest meine erfahrungen. :D

mfg andi
 

Blaffi

Mitglied
Ich hab meinen Fächerahorn noch nie Früchte tragen sehen.
Und die Goldfische damals wussten wohl nicht, dass die Blätter giftig sein sollen, denn die fraßen die Blattspitzen,die ins Wasser ragten ganz gerne ab,- eine erhöhte Sterblichkeit kkonnte ich aber nicht feststellen.
 

Andi McKoi

Mitglied
Münsteraner schrieb:
Für mich persönlich gehören an einen Teich ausschließlich Pflanzen, die nix von sich wegwerfen. Aber jeder wie er meint.
hey,

dafür habe ich eine skimmer und eine strömung die genau am skimmer vorbei führt.

alles was bei mir auf den teich fällt, ist nicht länger als eine halbe stunde auf der wasseroberfläche.

habe aber auch kein problem damit, mit den kescher auf blätterjagd zu gehen. zu mal die koi dann auch in den kescher wollen. :mrgreen:

mfg andi
 

Der Falke

Mitglied
Hab n Grünen und ein roten fächerahorn am Teich , den ganzen Tag in der Sonne und hab keine Probleme Zeit über 10 Jahren .
Hab ein flachzone mit Findlingen abgeteilt aber Blätter landen auch im tiefen Teich und ich hatte noch nie Probleme.....Skimmer und weg bzw die Blätter die im flachen landen haben dem Nachwuchs auch noch nie was getan ;-)
 

Anhänge

Sandro-82

Mitglied
den ahorn würde ich nicht in ein gefäß einsperren das wird nix ein ahorn kann bedenkenlos an den teich gepflanzt werden in bezug auf teichfolie kaputt machen

da er faserwurzeln hat also weiche feine wurzeln macht er nichts der teichfolie

und keinen festen boden er mag nicht nass stehen
 
Oben