Endlich meine Innenhälterung

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

elkoi

Mitglied
Hi,

wollte hier mal kurz den Bau meines Koihauses vorstellen.Die Hütte ist 420 cm auf 450 cm ich habe das ganze mit 6 cm gedämmt.
Das Koibecken fasst 4500 L gefiltert wird dies im Nebenhaus über ein Genesis Vliesfilter und erstmal 400 L Helix.
pumpe ist eine Blue Eco.Bisher läuft die Anlage ohne Besatz was sich im nächsten Monat ändern soll.
 

Anhänge

elkoi

Mitglied
Werde das gedämmte Becken abdecken und mit Heizstab(Strom) zuheilen.Das Becken ist nochmal separat mit 6 cm gedämmt und der Biofilter mit ebenfalls noch isoliert
 

austriacarp

Mitglied
Werde das gedämmte Becken abdecken und mit Heizstab(Strom) zuheilen.Das Becken ist nochmal separat mit 6 cm gedämmt und der Biofilter mit ebenfalls noch isoliert
Stromkosten wären Interessant aber mein Koi Dealer hat mir gesagt das man das für Lau mit einen starken Aquarium Heizstab heizen kann wenn man es gut Isoliert und mit Thermoclear Platten abdeckt. Würde mich über Info bezüglich Stromkosten freuen da ich mir noch nicht sicher bin ob ich meine geplante IH mit Heizstab oder mit WT am Peletskessel heize.
 

elkoi

Mitglied
Hi,

nur das Haus war recht schnell aufgebaut.wenn ich rein das aufstellen der Hütte rechne ca 2 Tage aber der Innenausbau mit Dämmung Elektrik usw war zeitintensiv
 

Frank67

Mitglied
zwei Tage ist mehr als überschaubar, danke für die Info.

Klar, Innenausbau ist aufwendig und Individuell zu betrachten, aber so
wie du es gemacht hast ist es aber auch ziemlich gut.
 

Münsteraner

Mitglied
Grundsätzlich schöne Sache!

Ich würde an deiner Stelle unbedingt einen Luftentfeuchter auftellen. Die Materialien, die du verwendet hast, sehen nicht unbedingt feuchtigkeitsresistent aus. Wenn das Wasser erst mal zwischen Holz und Dämmung kondensiert, schimmelt dir die Bude weg.

Und der Strom, den du für die Raumentfeuchtung nutzt wird größtenteils sowieso in Wärme umgesetzt. Das Becken musst du immer schön abdecken (und trotzdem die Fische mit Sauerstoff versorgen).
 

elkoi

Mitglied
Moin

das Problem ist mir bewusst.Ich überlege gerade ob ich einen kleinen Pelettofen einbaue und konstant ein Raumtemperatur halte und nicht nur das Becken heize.
 

Münsteraner

Mitglied
Moin

das Problem ist mir bewusst.Ich überlege gerade ob ich einen kleinen Pelettofen einbaue und konstant ein Raumtemperatur halte und nicht nur das Becken heize.
Grundsätzlich eine gute Idee. Bei fossilen/kohlenstoffbasierten Feuerungsanlagen in so kleinen Hütten ohne Aufsicht durch den Bezirksschornsteinfeger und dann noch selbst gebastelt, kann aber böse was passieren.


Es mag meist gut gehen. Aber vielleicht rostet mal das Abluftrohr durch oder es löst sich eine Klemme. Wenn erstmal das Holzgas entwichen ist und nur noch die Kohle glüht, dann riecht man da nichts vom CO2 oder gar Kohlenmonoxid. Wenn´s doof läuft, schläft man einfach ein und wenn man dann aufwacht, ist man tot.

Vielleicht doch lieber eine Luft-Wärmepumpe? Wegen die Sicherheit...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben