Jetzt wird es doch ernst !

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

Helle-Helmut

Mitglied
Hallo ich mal wieder nach langer Zeit.
Also mein alten Plan mit dem GFK-Teich habe ich doch dann über den Haufen geworfen. Ich würde dann doch in 2 Jahren nochmals bauen da es dann doch alles gefrikel ist.

Also mein neuer Plan ist ca.20cm³ mit angrenzenden Filterkeller mit Fernwärmeleitung aus den Haus.
Da der Teich direkt an der Terrasse liegen wird und der Filterkeller direkt zum Nachbarn liegt soll die Lärmbelastung sehr gering sein.
Dazu habe ich mir gedacht das ich mir ein überdimensionierten Trommelfilter ca.80cm³( Aqua S02-7060 ) mit feinem Gewebe zu verwenden.
Der Plan ist das der Trommler so wenig wie möglich spülen muss, aber mindestens 1 x pro Stunde.
Anbei habe ich mal wieder eine Skizze für Euch eingestellt, wo Ihr mich gern Ratschläge geben sollt wo ich wieder Betriebsblind geworden bin.

Meine Frage ist an Euch was ihr vom Plan mit dem großen Trommelfilter haltet, und ob ich doch lieber mit den Zuläufen zum Teich in 1x DN200 umplanen soll. ich dachte lieber so da ich so bestimmt eine bessere Kreisströmung bekomme.




Teich Hydraulik.jpg

Bis dahin besten Dank an Euch und ein schönen Tag.
 
Hallo,
melde mich mal dazu. Fehlt zum ersten Mal die Tiefe. Habe da halt mal rumgerechnet (3 x 4 m und 20cbm) und daher eine Tiefe von 1,67m angenommen. Nachfolgend meine Meinung.
- die Ecken sollten großzügiger (wenn möglich abgerundet ) gestaltet werden
- die Rückläufe in den Teich arbeiten vielleicht etwas gegeneinander, würde direkt von der Bio (ohne Umwege geradeaus) in den Teich fahren; das in einer Höhe von 50 und 120cm (ab Teichboden gemessen)
- wenn Du die Einläufe so machen willst, dann könnte es vielleicht Probleme mit dem Skimmer geben
- was hast Du als LH-Schacht vorgesehen? Habe 50cm KG-Rohr und würde nie darunter arbeiten. Eine Tiefe von mindestens zwei Meter (Wassersäule) vorsehen. Versuche Dir Optionen beim LH offen zu halten. D.h. Druckdose oder Membranteller und versch. Rohrdurchmesser austesten können. Vorausgesetzt, Du kannst das selbst oder günstig bauen lassen.
- ob Du bei der Biologie soviel an Bio-Material benötigst, zweifle ich an, es sei denn Du planst einen enormen Überbesatz. Da haben wir hier im Forum aber Spezialisten, die dazu mehr schreiben können.
- den Filterbereich könntest Du platzmäßig optimieren, dann brauchst Du später auch nicht soviel abzudecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helle-Helmut

Mitglied
Hallo Thomas.

Also der LH-Schacht soll schon 500-600mm auf 2m tiefe werden bin noch am überlegen wie ich es baue.
Ich werde ein 160/315 Trichter mit Membranteller verwenden. Der Einlauf wird 20cm von der Wasseroberfläche platziert da die Wasserschichten von oben nach unten zum Bodenablauf aus getauscht werden sollen.
Zur Filterbestückung , das ist erstmal was ich vorhabe was ich vielleicht mal brauche. Ich möchte aber vielleicht auch nur bei 10 großen Fischen landen.
 

Helle-Helmut

Mitglied
Hallo OlympiaKoi. Das war mein erster Plan mit einem Dn200. Habe aber bedenken das so sich nicht genug Strömung aufbaut und ich noch kein Folieflansch in DN200 gefunden habe.

Was hältst Du vom Plan mit dem Überdimensionierten Trommler ?
 

OlympiaKoi

Mitglied
Die Folienflansche in Sondergrößen baut Mega-Koi.de zu vernünftigen Preisen. Zwei DN 110 wären dann DN 160 (nicht 200). Für den Luftheber macht ein großzügig dimensionierter Trommelfilter Sinn. Wie es trotz großem Rücklaufrohr zu einer schönen Kreisströmung kommt, sieht Du auf meinem YouTube Kanal. Ich ströme auch nur an einer Stelle ein und es dreht es super. Als Luftpumpen würde ich eine THOMAS AP 60/80 nehmen. Diese ist deutlich effizienter als die AP 80 und ausreichend. Bei zwei Bodenabläufen und ein Skimmer solltest Du mehr mindestens 25 m³/h anstreben, damit die Strömungsgeschwindigkeit in den Rohren hoch genug ist.

Viele Grüße,
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

Helle-Helmut

Mitglied
Ja bei 2 DN110 würde ein DN160 reichen , aber ich komme mit 3xDN110 ja rein.
Ich dachte nur das 2x DN110 im Zulauf zum Teich reichen da sich es ja ein wenig in der Biokammer überstauen könnte das ich mehr Flow auf den Ausgängen habe.
 

OlympiaKoi

Mitglied
Helmut, ich gehe mit dem gleichen Querschnitt in den Teich zurück, wie am Filter ankommt und diese Formel hat sich beim Luftheber als sinnvoll erwiesen. Bei Dir demnach 1 x 160 und 1 x 110 oder 3 x 110. Dreht sich dann so:


Grüße,
Frank
 

Helle-Helmut

Mitglied
Hatte Dein Video( Teich ) schon bewundert, dann werde ich mich mal um ein 200 Folienflansch kümmern so ist nur eine Fehlerquelle verbaut.
Den könnt ich ja dann noch im Teich reduzieren.
 
Ich würde die Teicheinläufe kurz und knackige neben die Biotonne setzen.

Grüsse,
Frank
Hatte ich ja auch so geschrieben. Ist wohl nicht ganz so "würde direkt von der Bio (ohne Umwege geradeaus) in den Teich fahren" für alle verständlich herüber gekommen. Nach wie vor würde ich vorschlagen, in zwei verschiedenen Tiefen in den Teich zu fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du in "zwei verschiedenen Tiefen" reinpumpst., so erreichst Du leichter eine Kreisströmung. Meiner Meinung nach. Hat mir aber auch so jemand - für mich verständlich - erklärt. Soll so aber auch in vielen Teichen sein. Jedenfalls soweit ich hier mitgelesen habe. Auch deswegen, dass am Teichboden - die eigentlich für mich wichtigere - Kreisströmung vorherrscht, die den Dreck in die BA führen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
In Deiner Skizze sind zweimal DN 100 als Einlauf vermerkt!
Für den Luftheber, bzw. Pumpe hat Framnk recht. Die 60/80er ist, zumindest von den Kennlinien her, die bessere Wahl. Hab die auch im Einsatz und noch eine 60er als Reserve, bzw. wechselweise im Einsatz. Zum Auslitern habe ich allerdings nicht die Möglichkeiten.
Ein größerer Trommerfilter erlaubt Dir natürlich eine theroretisch höhere Durchflussrate. Hatte ich im nachhinein auch gerne, war aber baulich leider gebunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Marc

Mitglied
Guten Tag,

Den LG-Schacht habe ich mir in 2500 x 500 aus PE "machen lassen". War nicht sooo teuer und aus meiner Sicht sogar günstig, wenn mann Material und vor allem Aufwand beim KG-Basteln betrachtet...

Was haltet Ihr davon, Einläufe ganz kurz direkt in den Teich zu führen und für die Kreisströhmung mit zB 15'en oder 30'er Bögen (Teichseitig) zu experimentieren?
 
Oben