Keine Ahnung aber Koi

Münsteraner

Mitglied
Na dann mal herzlich willkommen!

Ich verstehe das richtig? Ihr habt einen seit Jahren bestehenden Naturteich mit einer durchschnittlichen Tiefe von 40 cm (mehr so einen Art Moorlandschaft) mit entsprechender Modderschicht nun zum Koiteich gemacht? Und jetzt wollt ihr den Schlamm über Helixsäcke manuell rausfiltern? :eek:

Nunja, ich halte das Unternehmen für so nicht umsetzbar. Wenn man da irgendwas erreichten will, ist ein sehr guter Trommelfilter oder ähnliches Gerät quasi Pflicht. Und UVC. Klar... Da bist du die ersten 5.000-10.000 Euro schon für den mechanischen Filter los. Auch dann wird das nicht toll werden, weil es bei Teiche in der Größenordnung von 200 m² kaum möglich ist, eine vernünftige Durchströmung zu erreichen. Helix könnt ihr euch übrigens sparen. Das ist ja nur als Ansiedlungsfläche für Bakterien gedacht, die dann das von den Fischen abgegebene Ammonium abbauen. Bei 200 m² Grundfläche und 10 Karpfen habt ihr aber schon viel mehr Besiedlungsfläche als ihr benötigt.

Noch ein kleiner Tipp: Falls ihr den Plan habt, den Teich komplett leer zu machen und den Schlamm rauszuholen, gebe ich zu bedenken, dass die Rumlauferei und das Hantieren mit metallischen Gartengeräten mutmaßlich zu Undichtigkeiten in der Folie führen wird.

Mein Tipp hier:

1. Pumpe aus, bringt eh nichts
2. Koi verschenken (beste Option) oder sehr sparsam füttern und freuen, wenn mal ein Fisch zu sehen ist. Problem ist halt, dass Karpfen gründeln. Die machen sich ihr trübes Wasser halt selber.
 

Karstenkoi

Plus Mitglied
Ich glaube bei 80 m² und 10 Fische bei eurer masse an Biologie die schon im teich lebt, solltet ihr euch keine gedanken übe schlechte wasser Parameter machen.

Die 10 Koi irgendwo in einer garage oder sowas Zwischenhaltern ( Temperaturen ungefähr so wie imTeich beibehalten ) wasser komplett raus( muss ja nicht an einem tag sein) alles säubern, dabei muss man auch nicht jede ritze abschruppen.
noch 2 weitere IBC anbinden (gibt es aktuell ein paar bei ebayKA schon Fertig verrohrt) alle 5 dann mit Bürsten ohne hel-x!!!! Im letzten IBC dann UVC mit einbringen!

und Teich wieder füllen.

dann noch in 2 Starke pumpen investieren, mind. 2x pro Stunde sollte das wasser aber schon durch den Filter gehen.

Fotos wären eben echt hilfreich.
Wenn du irgendwelches Substrat im teich hast für Pflanzen oder sowas dann erstmal raus damit, damit bekommst du nur probleme, halte den teich erstmal so "steril" wie möglich. Pflanzen kannst du später immer noch wieder einbringen im Pflanzkorb mit Kies zum beispiel
 

Münsteraner

Mitglied
dann noch in 2 Starke pumpen investieren, mind. 2x pro Stunde sollte das wasser aber schon durch den Filter gehen.
Ja, super Tipp! 160 m³ pro Stunde durch die IBCs schieben. Wahrscheinlich stehen die nicht mal auf Teichniveau. Wie hoch sind denn dann die Stromkosten? Wie soll denn das gehen ohne Bodenablauf und ohne Schwerkraftsystem? Was für Pumpen braucht man da? Und wie dick sollen die Übergänge zwischen den IBC Containern sein? Wenn die Kosten und Arbeitsaufwand mal seriös berechnet wurden, dann sollte man so was mal auf der Mieterversammlung/Eigentümerversammlung durchsprechen. Ich glaube nicht, dass das dann durch geht.
 
Oben