Planung Biofilter mit statischem Helix

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

krabbenchips

Plus Mitglied
Moin,
mein erstes richtiges Teichprojekt fängt bald an. So geplant ist der Teich max 20.000L mit zwei Bodenablauf und einem Skimmer. TF wird im Einsatz sein und einem statischen Helix etwa 15% der Teichvolumen.

Nach TF wird das Wasser ins Biokammer auf dem Rieselplatte gepumpt. Der Filterkammer ist 50cm über den Wasserniveau und hat 1m Breit, 2m Länge und 1,5m Tiefe. Somit läuft das Wasser aus dem Biokammer zurück per Gravitation ins Teich.

Dabei benötige euren Expertise.

Geplannt ist, dass ich die Rückläufe mit 4 mal 63er zu arbeiten, dass sie in 4 Ecken des Becken platziert sind, um gute Strömung zu erzeugen.

Reicht die 63er Rohr aus, um eventuell mal Stärker 1,5 mal der Teichvolumen pro Stunde durchzulaufen?oder soll ich noch fünfte 63er installieren? um mehr Puffer zu schaffen?

Reicht eine 60er Luftpumpe um den Biofilter durchzulüften aus?

VG
 
Zuletzt bearbeitet:

Amun46

Mitglied
Moin, das wird wohl nix, da mußt du schon 110ner Rohre nehmen. Davon dann min.3.
Pro Leitung rechnet man so mit 10m3 in Schwerkraft.
Hast du nicht die Möglichkeit alles auf ein Niveau zu bauen oder möchtest du unbedingt Rieseln.
 

Hoshy

Plus Mitglied
Moin
Wenn du von der Bio über Schwerkraft in den Teich gehst,wird das mit den 63 schwierig.Die Bio könnte überlaufen.Der Rücklauf in Schwerkraft soll immer größer sein als der Zulauf.Wenn eine Pumpe direkt am Rohr drückt,dann läuft es.
 

grisu-14

Mitglied
Moin, ich würde auch alles in DN110 verrohren. An den Einläufen in den Teich kann man dann immer noch zu gunsten der Strömung Reduzierungen aufstecken und mit den Durchmessern experimentieren.
Ich bin etwas vom Modern Koi Blog infiziert und die raten auch immer zu dieser Variante.
Wieviel willst du denn pro Stunde umwälzen? Bei drei Leitungen zum Filter sollten es schon echte 30000l/h sein, also die oben angesprochenen 10000 pro 110er Rohr. Zu viel Durchfluß wird aufgrund der Reibungsverluste schwer und bei zu wenig bleibt der Gammel der in den Filter soll in den Rohren liegen.
Gruß Andi
 
Oben