schnelle einfache Quarantäne

Emma

Mitglied
Hallo zusammen, ich habe das erste mal seit dem ich Koi habe einen kranken Koi. Jetzt hat mein Doc gesagt er solle am besten in ein Quarantänebecken. Jetzt gibt es da ein paar Fragen...

Ich dachte ich stelle eine Flexi bowl auf. Die gibt es ja mit 1500 Liter Wasser. Was nehme ich da denn am besten für ein Filter oder reciht eine Belüftung? Am besten wäre auch ein Platz im Keller wo es wärmer ist oder?

Ach ja es handelt sich um einen Karashi 78 cm groß.

Danke für eure Unterstützung.

Gruß Emma
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Ein einfacher Druckfilter reicht da aus und ja er sollte wärmer stehen. Im Keller ist es gut. Da gibt es wenig Temperaturschwankungen und es ist leicht abgedunkelt.
 

KoiBaden

Mitglied
Und wie beheizt ihr das Faltbecken auf 22-25C° damit der KOI schneller gesund wird? Da kommt ja dann ständig kaltes Frischwasser aus der Leitung hinzu. Vermutlich stresst ihn das sonst noch mehr.

Gruss
 

tamerki85

Mitglied
KoiBaden schrieb:
Und wie beheizt ihr das Faltbecken auf 22-25C° damit der KOI schneller gesund wird? Da kommt ja dann ständig kaltes Frischwasser aus der Leitung hinzu. Vermutlich stresst ihn das sonst noch mehr.

Gruss
Versuchs mit einer teichheizung oder Aquarium Heizung , und frischwasser Zugabe über die warmwasserleitung vom Haus wenn es möglich ist.
So mache ich das momentan.
 

Baeron

Mitglied
Wenn die aMöglichkeit besteht das Becken in einem beheizbarem Raum aufzustellen so geht das auch.Die Temperatur steuerst du dann über die Raumluft.
Wenn du unter das Becken Stydodur Platten legst wirkt das Wunder weil der Wasserkörper nicht von unten auskühlt.
 

HappyKoifish

Mitglied
Hab auch ein kleines Faltbecken mit Druckfilter und selbstgebautem Biofilter zur Tosaiaufzucht hier stehen, des funktioniert sehr gut. Aber bei einer Quarantäne mit vermutlich wenig Futter wird der Druckfilter mit eingefahrenem Filtermaterial bestimmt reichen. Der Tipp mit den Styrodurplatten ist auch sehr vernünftig. Bei mir steht das Becken in der Wohnung, hat also in der Regel immer etwa 20 Grad, was sehr nützlich ist. Für den Rest bis zu 25 Grad reicht bei meinen 700 Litern dann ein 50 Watt Aquarienheizstab. Nehme beim Wasserwechsel aber auch direkt Warmwasser um das Becken nicht zu stark auszukühlen. Wegen dem wenigen ja recht warmen Wasser würde ich dir auf jeden Fall eine sichere Belüftung empfehlen. Vielleicht direkt 2 Sauerstoffpumpen an verschiedenen Stromkreisen oder irgend ein Warnsystem was dir einen Stromausfall schnell meldet. Und wenn das Wasser wärmer wird als die Umgebung den Raum gut lüften, sonst kann es sehr schnell anfangen zu Schimmeln. Ansonsten Gute Besserung dem Patienten :wink:
 
Oben