Todesfälle in Winter und Frühjahr

docity

Mitglied
Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben, auch wenn Ferndiagnosen sicher sehr schwierig sind!
Wir hatten 6 Jahre lang einen konstanten Koibestand in unserem Teich, d.h. keine Zukäufe. Letztes Frühjahr haben wir dann auf der Inter-Koi bei zwei Händlern je drei Kois gekauft und im selben Zeitraum von privat noch zwei weitere Kois. Nach unseren Eindrücken haben sich die Fische gut eingelebt und auch immer gut gefressen. Ausnahme war einer der acht Kois, der meist als Einzelgänger unterwegs war, aber auch normal gefressen hat. Auffälligkeiten waren an ihm nicht zu erkenne. Als im Herbst die erste Kältewelle kam, gab es den ersten Todesfall: Den Einzelgänger. Dann sind im weiteren Verlauf des Winters drei weitere der neuen Kois gestorben, äusserlich war nichts erkennbar, bzw. es hat sich nichts angedeutet, die Fische hatten ja auch ihre Ruhephase auf dem Grund des Teichs. Heute habe ich den fünften Toten der acht Kois rausgeholt, der hatte allerdings seit dem Sommer einen Ausschlag/Warzen. Unser örtlicher Koihändler meinte, das könte wieder vorbeigehen, da sich der Fisch auch den ganzen Sommer lang normal verhalten hat. Der sechste Todesfall kündigt sich jetzt auch schon an. Der Fisch schwimmt immer allein knapp unter der Oberfläche, allerdings ist bei ihm äusserlich nichts zu erkennen. Da sind es dann bald also nur noch zwei. Meine grösste Sorge ist natürlich, dass diese "Epedemie" auf den Altbestand überspringt. So ist es zwar auch traurig, aber man kann es soeben noch verschmerzen. Ich kann leider nicht mit Fotos dienen. Die älteren Fische wirken alle ok. An den schöneren Tagen Ende März als sie dann aktiver wurden, war auch bei diesen Fischen äusserlich kein Problem zu erkennen.
 

Baeron

Mitglied
Such dir schnell einen kompetenten Tierarzt, alles andere ist Glaskugelleserei! Je länger du wartest umso mehr Verluste hast du evtl!
 

Gotti

Mitglied
Ich kann dir nicht wirklich einen Tip geben, das ist aus der Ferne unmöglich. Ich würde zuerst Abstriche machen und mir das unter dem Mikroskop ansehen. Wenn du das nicht selbst kannst, mußt du dir dabei helfen lassen. Koi-Tierärzte sind mobil und kommen zu dir. Je nach Diagnose können die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet werden. Ein Parasit wie Costia kann über den Winter großen Schaden anrichten und für solche Ausfälle verantwortlich sein. Nur würde man dann sicher auch sekundäre Anzeichen sehen können wenn er solange Zeit hat. Die Neuankömmlinge waren wohl zu gestresst. Aber alles nur Vermutungen.
 

loserofday

Mitglied
Hallo, ich hoffe das du die Koi erst in Quarantäne hattest.
Wichtig wären die Wasserwerte und einen Koidoc holen. Wen du pech hast ,und die Koi nicht in Quarantäne hattest, könntest du Kreuzverkeimung haben. Das solte aber besser ein Koidoc untersuchen.
 
Oben