Tsema-N gegen Ammonium und Nitrit

tamerki85

Mitglied
Hallo liebe Foren Gemeinde ich wollte euch mal meine Erfahrung mitteilen
Mit Tsema-N...

Ich hatte diese Saison durch hohem neu Besatz und Filterumbau Probleme mit Ammonium und Nitrit. Teilweise in kritischen Bereichen... wo ich schon echt am verzweifeln war, und meine Koi konnten dementsprechend nicht mit der eigentlichen Futtermenge gefüttert werden.

Anfang Juni ging das Problem los das Woche für Woche meine Werte nach oben gingen, Höchstwert Ammonium 0.68mg und Nitrit 1,74 mg über längeren Zeitraum !!!! Zum Glück habe ich einen stabilen pH Wert von 7.3 morgens und 7.5 abends. Durch zusätzliche WW und Salzzugabe habe ich versucht das Nitrit zu maskieren.

Ich habe diverse Produkte ausprobiert wie Aqua5dry, microbelift, Milchsäurebakkis (Kanne) und TSEMa . Die ersten beiden Produkte haben nichts bewirkt, Milchbakkis und TSEMa war so naja. Ich stand oft in Kontakt mit Mikrobe bis er mich mal am frühen Morgen angerufen hat und erstmal anfing zu erzählen und ich kaum folgen konnte weil ich noch im Halbschlaf war ... es hat erstmal gedauert bis ich gerafft habe wer am Telefon dran war und worum es ging!

Ich habe nach 7 Tagen eine spezielle TSEMa Mischung bekommen (TSEMa-N) welche hauptsächlich aus Nitrifikanten besteht. Nach dem ich die 10 Liter in den Teich und Filter gekippt habe, habe ich morgens und abends versucht durchgehend die Parameter zu messen. Und es wirkt !!! Meine Werte sind rapide gesunken, so wie ich das verstanden habe ist das wichtigste und effektivste flüssige frische Bakterien zu nutzen. Ich denke näheres kann dazu Mikrobe erzählen über die Wirkungsweise der speziellen Mischung. Ich habe bis heute die Futtermenge nicht reduziert und die Werte sinken weiter.

Aktuelle Werte gemessen heute
Temp. 13 grad
pH 7.6
Kh 5.5
Ammonium 0.20mg
Nitrit 0.60mg
 

tamerki85

Mitglied
JeMe schrieb:
Hallo !

Deine Überschrift passt aber nicht zu den geposteten Werten :wink:
Die Werte sind erhöht ist klar ... das die Werte stark gesunken sind ist auch klar ... was passt nicht das ich mich vertippt habe statt Tsema tesema geschrieben habe ? Oder hast du mehr erwartet das die Werte gleich auf null runter gehen ?
 

JeMe

Mitglied
Die Werte sind erhöht ist klar
Jupp. Zu hoch. Daher scheint das Zeugs nicht gegen Nitrit und Ammonium zu wirken.
Identische Effeket habe ich, wenn ich bei gestörter Filterleistung Kanne verwende. Ist aber nicht von Dauer.
Mein Filter musste dieses Jahr auch richtig leiden.
Allerdings ist meine Biologie ohne Zusätze wieder auf Trab gekommen. :wink:
Oder hast du mehr erwartet das die Werte gleich auf null runter gehen ?
Bei dem Zusatz ganz sicher nicht.
 

Teich4You

Mitglied
Vorher:
Ammonium 0.68mg
Nitrit 1,74 mg

Nachher:
Ammonium 0.20mg
Nitrit 0.60mg

Differenz:
Ammonium 0.48mg
Nitrit 1.44mg


Warum soll es auf Grund dieser Werte nicht wirken?
Die Unterschiede sind doch deutlich. :?:
 

tamerki85

Mitglied
Teich4You schrieb:
Vorher:
Ammonium 0.68mg
Nitrit 1,74 mg

Nachher:
Ammonium 0.20mg
Nitrit 0.60mg

Differenz:
Ammonium 0.48mg
Nitrit 1.44mg


Warum soll es auf Grund dieser Werte nicht wirken?
Die Unterschiede sind doch deutlich. :?:

Viele können halt Zusammenhänge nicht erkennen. Wie z.B. aus welchem Konzentrationsbereich über Wochen/Monate die Gehalte an Ammonium und Nitrit vorhanden waren/sind. Und bei einigen darf es einfach nicht besser werden, denn das spricht gegen ihre Überzeugung.
 

tamerki85

Mitglied
JeMe schrieb:
Die Werte sind erhöht ist klar
Jupp. Zu hoch. Daher scheint das Zeugs nicht gegen Nitrit und Ammonium zu wirken.
Identische Effeket habe ich, wenn ich bei gestörter Filterleistung Kanne verwende. Ist aber nicht von Dauer.
Mein Filter musste dieses Jahr auch richtig leiden.
Allerdings ist meine Biologie ohne Zusätze wieder auf Trab gekommen. :wink:
Oder hast du mehr erwartet das die Werte gleich auf null runter gehen ?
Bei dem Zusatz ganz sicher nicht.

Toll
 

Molch

Mitglied
HalloTamer!

tamerki85 schrieb:
Teich4You schrieb:
Vorher:
Ammonium 0.68mg
Nitrit 1,74 mg

Nachher:
Ammonium 0.20mg
Nitrit 0.60mg

Differenz:
Ammonium 0.48mg
Nitrit 1.44mg


Warum soll es auf Grund dieser Werte nicht wirken?
Die Unterschiede sind doch deutlich. :?:

Viele können halt Zusammenhänge nicht erkennen. Wie z.B. aus welchem Konzentrationsbereich über Wochen/Monate die Gehalte an Ammonium und Nitrit vorhanden waren/sind. Und bei einigen darf es einfach nicht besser werden, denn das spricht gegen ihre Überzeugung.
Dann solltest Du klare Angaben machen!
Euer Vorher bezieht sich auf Anfang Juni, Euer Nachher auf Vorgestern.

Dazwischen liegen 150 Tage.
Ich muss Jens hier Recht geben und kann hier keinen Zusammenhang mit dem Einbringen der Nitrifikanten erkennen.

Besser wäre gewesen: Werte vor der Anwendung x, nach der Anwendung des Produkts nach 10 Tagen y.
 

tamerki85

Mitglied
Molch schrieb:
HalloTamer!

tamerki85 schrieb:
Teich4You schrieb:
Vorher:
Ammonium 0.68mg
Nitrit 1,74 mg

Nachher:
Ammonium 0.20mg
Nitrit 0.60mg

Differenz:
Ammonium 0.48mg
Nitrit 1.44mg


Warum soll es auf Grund dieser Werte nicht wirken?
Die Unterschiede sind doch deutlich. :?:

Viele können halt Zusammenhänge nicht erkennen. Wie z.B. aus welchem Konzentrationsbereich über Wochen/Monate die Gehalte an Ammonium und Nitrit vorhanden waren/sind. Und bei einigen darf es einfach nicht besser werden, denn das spricht gegen ihre Überzeugung.
Dann solltest Du klare Angaben machen!
Euer Vorher bezieht sich auf Anfang Juni, Euer Nachher auf Vorgestern.

Dazwischen liegen 150 Tage.
Ich muss Jens hier Recht geben und kann hier keinen Zusammenhang mit dem Einbringen der Nitrifikanten erkennen.

Besser wäre gewesen: Werte vor der Anwendung x, nach der Anwendung des Produkts nach 10 Tagen y.
Habe natürlich alle Werte gespeichert in mein Hanna Messgerät .
Aber ganz ährlcih ... habe keine Lust gehabt alle gemessenen Werte von Juni bis heute aufzuschreiben und hier zu posten . Wenn ich schreibe im Juni fingen die Probleme an und bis zur Anwendung die Werte erhöht waren und nach der Anwendung angefangen haben zu sinken weis ich garnicht Wo das Problem liegt ! In dem Zeitraum habe ich einige bakkis benutz und es ist nichts passiert .
Ist das jetz Zufall das ausgerechnet nach der Nutzung von Tsema-n die Werte sinken ????? Und in bei mein 2 IH habe ich das auch angewendet um ein Vergleich zu ziehen , und Ergebnis ???? Oh es wirkt ... also ist dies für mich kein Zufall !!!
 

Molch

Mitglied
tamerki85 schrieb:
Wenn ich schreibe im Juni fingen die Probleme an und bis zur Anwendung die Werte erhöht waren und nach der Anwendung angefangen haben zu sinken weis ich garnicht Wo das Problem liegt !
Das Problem liegt in den Vorher und Nachher Werten und nicht am Produkt selbst.
 

tamerki85

Mitglied
Molch schrieb:
tamerki85 schrieb:
Wenn ich schreibe im Juni fingen die Probleme an und bis zur Anwendung die Werte erhöht waren und nach der Anwendung angefangen haben zu sinken weis ich garnicht Wo das Problem liegt !
Das Problem liegt in den Vorher und Nachher Werten und nicht am Produkt selbst.
heee erkläre mal bitte was du genau meinst ????

meine Werte gingen steil nach oben der Höchstwert an Nitrit was ich gemessen habe lag bei 1.74mg und der ist nicht unter 1.30mg gefallen. Probleme mit den Koi gab es nicht und gibt es heute auch nicht.
Ich habe diverse Produkte verwendet um Ammonium und nitrit zu senken und es war immer nur ein Kurzzeit Effekt ..
Nach der Anwendung Tsema-n ging’s steil nach unten bis auf 0.60mg.
heute gemessen um 6:00 Uhr Nitrit 0.46mg Ammonium 0.13mg werde heute Abend auch nochmal messen.

Ich denke Mikrobe sollte sich hier zu Wort melden, mit ihm stand Ich in Kontakt und er hat regelmäßig von mir die Messungen bekommen.
 
Moin..

Nach Umbau und einsetzen meiner Koi am 9.6.17 ging mein Nitrit und ammonium sehr schnell in die Höhe..

Gegen Ammonium hat zeolith geholfen und gg Nitrit alle 3 Tage Wasserwechsel und angepasste Fütterung..

Rückgang von nitrit hat sehr lange gedauert, immer mit dem Blick im Auge das der Herbst in großen Schritten kommt..

Sinkende Wassertemperatur und schlechter Aufbau von Bakkies waren also garantiert..

Glücklicherweise hat sich mein Filter/Biofilter erst vor einer Woche so eingependelt, das die Werte stabil sind.. Quasi pünktlich mit Herbstbeginn..

Was will ich sagen??

Es muss nicht immer Chemie oder anderes Zeug ins Wasser gekippt werden, Geduld und Wasserwechsel waren/sind der Schlüssel zum Erfolg..

Lg

Rene
 
Oben