Winterüberdachung...

smooth10

Mitglied
Das würd mich auch mal interessieren. Bin mal gespannt, welche Aussagen kommen. Ich werde dieses Jahr definitiv auch abdecken. Ursprünglich war geplant mit Doppelstegplatten abzudecken. Aber das ist eine Alternative.
 

Koi91

Mitglied
Ich habe die vergangenen Winter mit einer ähnlichen Konstruktion abgedeckt.
Habe jedoch auf ganze Bögen gesetzt. Im Sommer von der Lagerung bei mir kein Problem, sollte man aber bedenken. Bin super zufrieden, habe ebenfalls außen Gewächshausfolie und innen Noppenfolie angebracht.
 

Teich4You

Mitglied
Bernd82 schrieb:
Hi ihr...

Hat jemand erfahrungen mit solchen Gewächshäusern als Winterüberdachung ?

https://www.stabilo-fachmarkt.de/gewaec ... m/a-88370/

Ist sehr Platzsparend und mal könnte ja von innen her doppellagige Noppenfolie anbringen um den Iso-Wert zu verbessern...

Was meint ihr ?
Ich habe schon zwei dieser Gewächshauser besessen.
Die Haltbarkeit liegt/lag bei mir bei einem Jahr.
War aber auch ganzjährig aufgebaut.
Ich habe dieses Jahr darin meine Quarantäne durchgeführt (April/Mai).
Es wird tatsächlich ordentlich warm darunter und wenn man es gut verankert, halten die Teile auch mal einem Sturm stand.

Es kann allerdings auch das hier passieren: https://youtu.be/_4pZZw4PoWA
 

hermann0817

Mitglied
Ich habe mir überlegt das ganze mit einer Unterkonstruktion aus Balken zu machen und auf den Balken dann die beiden Häuser zu fixieren. + einer Brück in einem Gewächshaus um reingehen zu können
 

Nigishiki

Mitglied
Meine Erfahrungen decken sich mit Florian. Ich hatte ein Gewächshaus dieser Art für Tomaten in der Anfangszeit. Nach einem Jahr sind die dünnen Stangen abgeknickt oder durchgerostet. Für die Ewigkeit wird das nichts sein.

Wenn das Geld jetzt nicht ausreicht oder anderweitig benötigt wird, dann spart lieber noch n Sommer & baut dann was aus Doppelsteg oder Styrodur. Die beiden materialien haben a) n vernünftigen Isolationswert und b) sind sie stabil.
Selbst in meinem 6mm Gewächshaus kann ich ohne Sonne keine Temperaturdifferenz zur Umgebung feststellen. Und wenn wir ehrlich sind, bei unseren Wintern ist die Sonne nicht oft zu sehen.
 

smooth10

Mitglied
Ok, denke das macht Sinn einmal was mehr Geld in die Hand zu nehmen und nicht jedes Jahr aufs neue den Tunnel zu kaufen. Dann werden es doch Stegplatten.
 

tosa

Mitglied
ich habe seit mehreren Jahren den Folientunnel von

https://gewaechshaus-poppen.de/de/

der Unterzug wo die Bögen eingesetzt werden wird bei mir auf Balken verschraubt und lose auf die Holzumrandung gesetzt. Danach wird die Folie mit Brettern an den Holzbalken auf Spannung verschraubt.

Im Innern habe ich mir dann einen Steg hingebaut, einfach einen Balken mehr ran und Bretter drauf.

Trotz sehr starker Windlast ist er immer stehengeblieben, jedoch wird er mit 4 Spanngurten an den Ecken abgespannt.

Tunnelgröße 5,5m breit, 12m lang

Aufbaudauer inkl. aller Holzkonstruktionen etc. 1 Tag, Abbau 1/2 Tag.
 

hermann0817

Mitglied
tosa schrieb:
ich habe seit mehreren Jahren den Folientunnel von

https://gewaechshaus-poppen.de/de/

der Unterzug wo die Bögen eingesetzt werden wird bei mir auf Balken verschraubt und lose auf die Holzumrandung gesetzt. Danach wird die Folie mit Brettern an den Holzbalken auf Spannung verschraubt.

Im Innern habe ich mir dann einen Steg hingebaut, einfach einen Balken mehr ran und Bretter drauf.

Trotz sehr starker Windlast ist er immer stehengeblieben, jedoch wird er mit 4 Spanngurten an den Ecken abgespannt.

Tunnelgröße 5,5m breit, 12m lang

Aufbaudauer inkl. aller Holzkonstruktionen etc. 1 Tag, Abbau 1/2 Tag.
genau so habe ich mir das auch vorgestellt.

Könntest du davon bitte mal ein paar Bilder hochladen?
 
Oben