Zweiter Teich

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

Ben2013

Mitglied
Moin,

ich habe neben meinem 17,5 m3 Koi Teich einen "Naturteich" , stark bepflanzt, mit 14 m3, der mit ein paar Goldfischen, Schnecken und Fröschen bzw Kröten besetzt ist.
Der Koi Teich liegt 15 cm höher, so kann ich das Wasser aus dem "Naturteich" in den Koi Teich pumpen und es über einen kleinen Wasserfall zurück leiten lassen. Hatte den 2. Teich immer als verlängerten Biofilter gesehen, aber nun hat mir jemand gesagt, dass der dortige Besatz (Schnecken, Frösche usw) eher nachteilig für meine Koi wäre.

Bis Sommer d.J. waren alle Koi im Naturteich, der Koi Teich wurde erst im August fertigstellt. Parasitenbefall hatte ich immer wieder 1-2 Mal im Jahr.

Bitte teilt mir Eure Meinungen mit, ob ich die beiden Gewässer besser getrennt halten sollte oder wie bisher hin und her gepumpt.

Freu mich auf neue Anregungen.

BG Lars
 

edekoi

Mitglied
Hallo Lars,
ich würde beide Teiche trennen.
Mit fast allen Medikamenten, mit denen du die Koi mal behandeln musst, schädigst du massiv dein kleines Ökosystem. Und du musst immer die doppelte Menge einsetzen, wenn beide Systeme behandelt werden müssen.
 

WCDHE

Mitglied
2 Teiche

Hallo Lars.

Habe bei mir eine ähnliche Anordnung.
Alter Teich = Oko mit Schilf, Seerose, etc.
Neuer Teich = Hochteich, rein weg Koiteich ohne Pflanzen

Beide Filter- und Wassertechnisch getrennt.
Läuft soweit ganz gut, bis auf die Frösche im Sommer im alten Teich. :p

Gruß
Werner
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Wenn Du oben die Fische rausnehmen würdest, wäre der Teich ein prima Zusatzfilter.

Probleme gibt es halt wenn du behandeln mußt, aber dann kann man den oberen Teich ja für 2-3 Wochen vom Hauptteich trennen.
 

edekoi

Mitglied
razor72 schrieb:
Probleme gibt es halt wenn du behandeln mußt, aber dann kann man den oberen Teich ja für 2-3 Wochen vom Hauptteich trennen.
Naja Ralf,

dann würden aber alle Egel, Würmer, Mikroben, Bakterien etc., die im Ökoteich schön vor der Behandlung geschützt waren, nach dem Öffnen der Absperrungen wieder in den Koiteich wandern und die Medikamentation wäre sinnlos gewesen.
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Einen bestimmten "Stamm" an Parasiten hat jeder im Teich, Probleme gibt es nur wenn es zuviele werden.


Mein Gedanke ging eher in Richtung Karpfenläuse, wenn man dagegen behandelt sterben alle Libellenlarven gleich mit.
 

edekoi

Mitglied
razor72 schrieb:
Mein Gedanke ging eher in Richtung Karpfenläuse, wenn man dagegen behandelt sterben alle Libellenlarven gleich mit.
Jepp ... und auch viele andere wertvolle Organismen der Biozönose, wenn ich so an Formalin, Permanganat, Malachit, NaCl, Chlorverbindungen etc. denke, die man immer mal in Koiteichen anwendet.

Deshalb würde ich konsequent die beiden Systeme trennen.
 
Oben