Dermocystidium

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

austriacarp

Mitglied
Hallo
Habe auf 4 meiner Koi diesen Parasiten. Laut meinen Koi Doc kann man dagegen absolut nichts machen und es sollte nach 3 bis 4 Wochen von alleine wieder verschwinden. Ein Kohaku hat aber eine Riesen Beule und bei mir kommen Zweifel auf ob das wieder ganz verschwindet. Hat jemand schon Erfahrung mit diese Parasiten?
 

Anhänge

Jörg H.

Mitglied
Hallo
Habe auf 4 meiner Koi diesen Parasiten. Laut meinen Koi Doc kann man dagegen absolut nichts machen und es sollte nach 3 bis 4 Wochen von alleine wieder verschwinden. Ein Kohaku hat aber eine Riesen Beule und bei mir kommen Zweifel auf ob das wieder ganz verschwindet. Hat jemand schon Erfahrung mit diese Parasiten?
Habe selbst noch keine Erfahrung mit dieser Erkrankung. In der Fachliteratur habe ich einige Informationen gefunden.
Die genaue Einordnung des Organismus ist wohl noch nicht geklärt. Einige Autoren rechnen ihn zu den Haplosporidien, die meisten halten ihn jedoch für einen Pilz. (Hoffmann, Fischkrankheiten)
Koi wurden mittels Laser- Behandlung schon erfolgreich behandelt. Nach einigen Wochen verschwinden die Zysten aber auch von allein. Todesfälle sind eher selten.
Ich würde die 4 vorübergehend in die Quarantäne stecken. Natürlich mit einer Prise NaCl.
 

Gotti

Mitglied
Habe ich noch nie life gesehen. So betrachtet sieht es aus als verursacht dieser Einzeller ein Geschwür. Ich würde ebenfalls aufsalzen um es den Fischen leichter zu machen. Welche Fische sind betroffen, neue, Altbestand, Innenhälterung oder kalt überwintert? Könnte ein geschwächtes Immunsystem sein, wie fast bei allen Problemen. Wie auch immer, ich habe keine Ahnung davon.
 

Baeron

Mitglied
Von Pilzen verursacht und hochgradig ansteckend. Der Pilz lebt nicht auf sondern im Fisch.Lasern beseitigt ja nicht die Ursache sondern nur den sichtbaren Teil. Wo der Sch.... herkommt da streiten sich die Geister. Irgendwann hatte ich mal Kröten als Ursache gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:

austriacarp

Mitglied
Der Karashi hat das seit 2 Wochen also wenn das ansteckend ist dann haben es e schon alle Fische. Aufgesalzen habe ich auf 0.3. Als der erste Koi das gab es seit Wochen keine Neuzugänge. Werde mal beobachten und abwarten. Fische sind ja top Fit und fressen alle 4. Denke aber auch das das mit den Immunsystem zusammen hängt da die Temperaturen im Frühjahr eine Katastrophe waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

austriacarp

Mitglied
ich mal Kröten als Ursache gehört.
Kröten habe ich seit lange keine mehr gesehen aber Wildenten waren vor ca 4 Wochen täglich auf besuch und da hatte ich auch Probleme mit den 8 Koi im Schwimmteich. Habe da zu lange zugeschaut und versucht die Enten zu vertreiben passiert mir sicher kein zweites mal.
 

Jörg H.

Mitglied
Der Karashi hat das seit 2 Wochen also wenn das ansteckend ist dann haben es e schon alle Fische.
Ob das wohl richtig ist?
Vielleicht werden weitere Fische erkranken wenn die Zysten 'reif' sind und ihre Sporen entlassen.?!
Darum würde sie vorsorglich in Quarantäne stecken, bis die Zysten verschwunden/abgeheilt sind.
Lässt sich nicht beurteilen, wenn man den Lebenszyklus der Parasiten nicht kennt.
Frag hierzu doch noch einmal den Tierarzt.
 

austriacarp

Mitglied
Frag hierzu doch noch einmal den Tierarzt.
Habe ich gemacht aber Quarantänebecken ist voll mit den neuen und ein Planschbecken als zusätzlichen Stress will ich ihnen nicht antun. Ist zwar noch relativ wenig erforscht der Pilz aber laut Doc tritt er heuer häufig auf aber es gibt keine Folgeschäden bei den bisher betroffenen Teichen.
 

Jörg H.

Mitglied
Viel Glück. Vielleicht kannst du vom weiteren Verlauf später mal berichten? Ist schon interessant für uns. Ist mal etwas Neues :)
 
Die genaue Einordnung des Organismus ist wohl noch nicht geklärt.
Die Einordnung ist geklärt. Der Organismus gehört zur Familie Mesomycetozoa.
Viele Fischarten haben ihre eigene Variante (mit eigenen Symptomen), daher wird von Fachleuten die Fischspezies im Namen erwähnt.
Bei Koi können zwei Varianten auftreten, Dermocystidium koi und Dermocystidium cyprini.
ist seit zig Jahren in Fachkreisen bekannt.
Das ist korrekt. Schon vor 50 Jahren wurde darüber berichtet.
 

austriacarp

Mitglied
Kurzes Update nach 2 Wochen. Bei den Kohaku der was am schlimmsten aussah ist die Wunde schon beim Abheilen. Ob was übrig bleibt oder alles verschwindet kann man noch nicht wirklich sagen aber es schaut schon gut aus wenn man es vorher gesehen hat. Der Fisch hat keinerlei Probleme und kommt sofort zur Hand beim füttern. Beim Karashi sind auch alle Zysten offen und es schaut auch schon besser aus. Ein weiterer Karashi hat auch noch eine kleine am Maul. Alle anderen (45) haben keinerlei Cysten bekommen obwohl ich keinen Fisch separiert habe. Behandelt habe ich nur den Kohaku weil ich Bedenken hatte wegen einer Infektion. Werde in 2 bis 3 Wochen noch mal berichten wie die Cysten abgeheilt sind.
 
Oben