Entzündung der Kloake

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

Kawarigoi

Mitglied
Hallo Zusammen,

ich habe Heute zufällig entdeckt dass die Kloake meines Kigoi stark gerötet und geschwollen ist.
Er verhält sich normal und frisst. Habe gelesen, dass es eine bakterielle Entzündung des Darms sein kann.
Was meint ihr? Und habt ihr Tipps was ich tuen kann?

Ich habe die Möglichkeit den Fisch in eine Innenhälterung zu setzen und ihn dann dort seperat zu behandeln. Kennt ihr ein gutes Medikament für solche Sachen? Auf die schnelle könnte ich beim Aquaristikladen " Sera Pond Cyprinopur " auftreiben.

Hier noch ein Foto
 

Anhänge

Gotti

Mitglied
Schick das Foto einem Fischtierarzt. Auf keinen Fall jetzt selbst herumdoktorn, auch erstmal nicht in Einzelhaft nehmen. Entweder noch ein paat Tage beobachten oder einen Abstrich machen.
 

Kawarigoi

Mitglied
Kleines Update.

Die Tierärztin schreibt zu dem Bild:
"Das ist nichts Schlimmes und es ist angeboren also müssen Sie nichts unternehmen"

Ist jetzt schwierig weil es eben vor ein paar Wochen noch völlig normal aussah.
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Guck mal unter Krankheiten in die Liste mit Koidocs und hole dir eine zweite Meinung.
 

Fred S

Mitglied
Vieles heilt auch von selbst, sollte es durch s Ablaichen oder eine Verletzung durch mal scheuern sein wenn das Wasser in Ordnung ist, nur kein Stress machen.
Salzbad kann immer noch gemacht werden, wenn sich der Fisch auffällig verhält.
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Ein bakterielle Infektion an der Kloake endet oftmals tödlich, bei sowas werde selbst ich unruhig.
 

Kawarigoi

Mitglied
OK also die zweite Meinung sieht so aus:

Was sie sehen kann mehrere Ursachen haben:
1. Laichkanalentzündung. Dann wäre sein Verhalten deutlich zurückhaltend.
2. Der Fisch steht kurz vor dem Ablaichen.
3. Der Fisch hat kürzlich abgelaicht.

Verhalten ist aber normal und abgelaicht wurde nicht.
Würde mich auch wundern da der Koi erst 2 Jahre alt ist. Zumindest habe ich ihn so gekauft. Habe eigentlich sogar eher zum Männchen tendiert wegen deutlich rauen Flossen und Kiemendeckeln.

Naja dann beobachte ich erstmal das Verhalten weiter und sorge für beste Wasserwerte. Habe jetzt auch mal 2 Tage nichts gefüttert.
 

Kawarigoi

Mitglied
Hallo, ich will das mal noch aufklären.
Die Rötung und Schwellung ist geblieben und auch das Verhalten blieb normal.
Mit der Zeit konnte ich aber eine harte Schwellung im Bauchraum feststellen. Denke also es handelt sich um einen Tumor. Die Schwellung wird größer und seit ein paar Tagen frisst er nun nicht mehr und sondert sich ab.
Keine Ahnung ob er jetzt leidet und ich ihn erlösen soll. Könnte mir vorstellen dass er durch den Tumor einen Darmverschluss hat.
 

Gotti

Mitglied
Ich hatte in den über 20 Jahren in denen ich mit Koi zu tun habe, 4 Fische mit Tumor in der Bauchhöhle gehabt. Alle haben sich jedoch normal verhalten und gefressen bis zum Schluß. Beim ersten Koi mit Tumor habe ich aus Unkenntnis zu lange zugesehen bis seine Bauchdecke gerissen ist, das tat mir sehr leid und die Erlösung kam dann im Nachhinein betrachtet zu spät. Bei den weiteren Drei habe ich abgewartet bis für mich die Diagnose absolut fest stand. Eine Obduktion bestätigte dies jeweils.

Wenn der Koi nun fast 1 Jahr damit kämpft und es nicht abklingt und die Schwellung hart ist, dann erlöse ihn. So wie du es beschreibst, leidet er bereits.

Nicht jeder Koi der als Nisai verkauft wird, ist auch nur 2 Jahre alt...
 

Kawarigoi

Mitglied
Danke für eure Antworten. Ich werde ihn mir mal noch genauer in der Wanne anschauen. Und auch sein Verhalten weiter beobachten. Die Schwellung an sich ist von der Größe noch relativ klein. Aber man weiß ja nicht was es im Inneren anrichtet. Er ist in 2 Jahren auch nur 2cm gewachsen. Also irgendwas stimmt da schon länger wohl nicht mehr.
Kann aber natürlich schon sein dass er nur gerade zusätzlich ein anderes Problem hat. Einfach schwierig..
 
Oben