Wassertemperatur kontrolliert absenken

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

szin

Plus Mitglied
Zurzeit halte ich meine Wassertemperatur mit der WP noch auf 20 Grad, decke den Teich demnächst ab und möchte die Temperatur noch länger auf dem Niveau halten. Erst wenn die Lufttemperatur durchschnittlich deutlich unter 10 Grad liegt möchte ich die Wassertemperatur zur Überwinterung absinken lassen auf ~6 Grad. Den Temperaturbereich um 10 Grad, wo Keime noch aktiv, Immunsystem der Fische aber schon reduziert sind, möchte ich gerne möglichst zügig durchschreiten. Wenn ich den abgedeckten Teich nicht mehr beheize und dürfte die Wassertemperatur von den 20 Grad jetzt relativ zügig fallen, sobald es draußen kalt genug ist.

Jetzt ist die Frage, wie schnell darf es gehen, damit der Stoffwechsel sich anpassen kann?
-1 Grad pro Tag?
Sind 14 Tage zu kurz?
Eventuell zunächst langsamer auf 15 Grad absenken?
 

Palatia

Mitglied
Dein Vorhaben wird zu einer Herausforderung. die Temperatur nach unten hin halten ist da eher weniger das Problem. Hier ist das Wetter der limitierende Faktor. Das kann’s du nicht beeinflussen. Gehen wir mal davon aus das du irgend wann die 6 Grad erreicht hast. Und es kommen richtig gute Sonnentage. Rasend schnell bist du im kritischen Bereich. Und dann??? Müsstest du theoretisch kühlen am Tag und heizen in der Nacht. Ich denke das bekommst du nicht so hin wie gewünscht. Ich wähle im Winter je nach Wetterlage eine Temperatur zwischen 12 u. 15 Grad und bin damit die letzten Jahre recht gut gefahren. Ist eigentlich meist der Februar der ein Loch reist. Hier könnte ich den Teich auf 6 Grad für ein paar Wochen auf 6 Grad fallen lassen und die Temperatur halten. Bei allen anderen Monaten würde das sich eher schwierig gestalten.

Gruß Jürgen
 

szin

Plus Mitglied
Hallo Jürgen,

die Wassertemperatur so hoch halten über den gesamten Winter möchte ich nicht. Sobald es richtig Frost gibt, möchte ich die WP stilllegen und nur mit einer Rohrheizung verhindern, dass sich die Wassertemperatur dem Gefrierpunkt nähert. Im vergangenen milden Winter war der dafür erforderliche Stromverbrauch sehr gering und ich kann mir nicht vorstellen, dass die WP im Frostbereich noch deutlich effektiver arbeitet, wenn sie ständig enteisen muss. Die minimal einstellbare Solltemperatur liegt bei 8 Grad und das ist ja gerade der Bereich, den ich vermeiden möchte. Lässt Du die WP durchlaufen?

Aber vermutlich hast Du Recht und es wird - ja nach Wetterlage - gar nicht so einfach die Wassertemperatur so niedrig zu halten. Kühlen fällt natürlich aus. Ich könnte maximal Luken in der Abdeckung öffnen, um Treibhauseffekte zu reduzieren. Die Temperaturen im vergangenen Winter habe ich nicht notiert, habe aber schon in Erinnerung, dass sie wenigstens zwei Monate ganz unten waren. Im warmen März hatte ich dann schon begonnen, deutlich aufzuheizen auf 16+ Grad.
 

bimbi

Mitglied
Hallo Jungs
Für mich ist das auch ein Thema mit dem Heizen,habe nun auch die Möglichkeit zu Heizen.
Welche Temperaturbereiche sind den nun zu vermeiden in der Übergangszeit in den Winter und im Winter selbst?
Mir selbst ist bekant mindestens über 4°C das Teichwasser zu halten und der Bereich um 10°C zu vermeiden.
Gründe dazu sind ja schon beschrieben worden.
 

Sumi1

Mitglied
Das ist der ungünstigste Temperaturbereich, neben Temperaturen unter 4°C, den es für Koi im Winter überhaupt gibt.
Weshalb? Vielleicht sollte man einfach auch die eigenen Gegebenheiten im Auge behalten!
Ich fahre seit über 15 Jahren, ähnlich wie Jürgen, hatte noch nie irgendwelche Probleme, welche ich auf den Temperaturbereich, 12-15 C schieben hätte können.
Aktuell noch 19, 5 C, abgedeckt WP, Ende Oktober lass ich auf 18 C fallen, November/Dezember ca.16 C, immer etwas abgestimmt auf die Außentemperaturen, Januar Februar ca.13-14 C, März wieder 15-16 C.
Wir hatten eben den Herbstcheck, Null Probleme!
Euch einen milden Winter!
Gruß Sumi
 
Weshalb? Vielleicht sollte man einfach auch die eigenen Gegebenheiten im Auge behalten!
Weil in dem Temperaturbereich das Immunsystem der Koi bereits stark gedämpft ist, die pathogenen Keime aber nahezu noch in Hochform sind.
Ich fahre seit über 15 Jahren, ähnlich wie Jürgen, hatte noch nie irgendwelche Probleme, welche ich auf den Temperaturbereich, 12-15 C schieben hätte können.
Dieses Argument "habe ich schon immer so gemacht und hatte noch nie Probleme" lese ich 1 mal pro Woche wenn ich um Hilfe gebeten werde. :cool:
 

Palatia

Mitglied
Hi Mikrobe also ich habe immer noch als Anhaltspunkt Temperaturen zwischen 8 u. 12 Grad meiden. Was wäre bei Dir die bessere Wahl??

Gruß Jürgen
 

Koi_Burk

Mitglied
Immer diese widersprüchlichen Aussagen...
@Bernhard: D.h also besser die Temperatur unter 12 Grad fallen lassen als zwischen 12 und 15 halten? (Klar, über 16 ist besser, aber dazu braucht es eine richtige Heizung.)
 
Hallöchen,

das ist für mich in diesem Thread doch alles sehr theoretisch. Wenn hier empfohlen wird den Temperaturbereich zwischen 11-15°C mittel- bis langfristig zu vermeiden scheint mir das an der Realität normaler Teichtemperaturen bei den meisten Koihaltern vorbei zu sein. Jedenfalls bei einem normalen Verlauf des Herbstes auf den Winter hin. Nun ich könnte meine Abdeckung jetzt schon bei den momentanen Temperaturen drauf setzen. Von alleine passiert da aber auch nichts mehr in Hinsicht auf steigende Wassertemperaturen. Also Heizung zuschalten um auf über 15 Grad zu kommen. Gut das wäre machbar. Ohne Abdeckung und Heizung dümpeln die Temperaturen also wenigstens mittelfristig bei den zu meidenden 11-15 Grad rum. Wie ich meinen Teich im Moment runterkühlen kann bleibt mir verschlossen. Auch starker Wasserwechsel bringt mich da im Moment nicht in den gewünschten Bereich unter 11 Grad. Also bleibt mir nur Staunen wie man das managen soll.

Viele Grüße

Volker
 
Oben