Hochteich Koi XXL

Martin69

Plus Mitglied
Echt ? Soviel Japanmatten ? Da brauchst ja 3 Tage frei um die mal zu reinigen .
 

phil

Mitglied
mir erschliesst sich nicht, warum du so tief gehen willst. da "unten" siehst du die koi kaum mehr. klar vergrössert sich die reine literzahl, aber dir bringt das so gar nichts, ausser mehr kosten. ich hab maximal 1.80 und meine, das reicht.
auch wenn ich so viel ahnung hätte, wie so mancher hier (ernst gemeint!), würde ich mir niemals anmaßen, das wissen einer bekannten koi-ärztin in frage zu stellen ;)
 

Hulamaus

Mitglied
Es fehlt einfach nur die Erfahrung was ein Hochteich angeht. Deswegen bin ich ja hier. Ob der Teil über der Erdoberfläche ist zur Tiefe dazu gezählt wird sieht bestimmt auch jeder anders.
Schließlich liest man darüber die dollsten Dinge was denn nun "richtig" bzw. die beste Lösung ist.
 

Andi71

Mitglied
Hallo Phil,

Karpfenangler wissen, dass sie auch im einigen Meter Tiefe fündig werden. Es gibt wenig Fakten für eine bestimmte Teichtiefe, das meiste sind Meinungen, wenn wir ehrlich sind.

Viele Grüße,
Frank
Denke 2 Meter ist ne vernünftige Tiefe ........als Langjähriger Karpfenangler kann ich euch zu100% versichern das zumindest in der Natur Karpfen in tiefen Gewässern keine Tumore o.ä haben . Hab sogar Fische auf 18 Meter tiefe gefangen ...;)
 

Martin69

Plus Mitglied
Hab meinen 1,2 m im Boden und 0,8 darüber , funzt ganz gut . Sichttiefe sind aber nur 2m ;) Alles darüber würde mich erschrecken :p
 

HubbaKoi

Plus Mitglied
Also ich fasse mal kurz zusammen.

- 4m breit 8m lang
- maximal 2.7m tief bei 0.8 überstand zur Erdoberfläche
- 24 Schalungssteine mit 10er Armierung
- 15cm Bodenplatte mit Armierung
- 40 Styrodur Dämmung Boden sowie Wände
- sichtscheiben Anzahl/ Anordnung noch etwas unklar
- 3 BA 1 SK

Ich möchte einen automatisierten Filter.
Tendiere zum TF da weniger bewegliche Teile als EBF oder ist das ein Trugschluss?
Im Anschluss 1 oder 2 biokammern Um in jedem Fall genug Bio zu haben.

Mir ist noch ein bisschen der Schmutzablass ein Rätsel. Wie realisiere ich das am besten?

Wie die Rückführung des Wassers gestalten?

Gruß
Wenn Du 8 Meter Länge und 4 Meter Breite nimmst, dann sind das 32 cbm bei 1 Meter Tiefe.

Bei 2 Meter Tiefe sind es 64 cbm. Um 64 cbm in Schwerkraft durch die Leitungen zu bekommen, benötigst Du 6-7 x 110 mm KG Rohre. Man rechnet in Schwerkraft per Rohr 10 cbm Durchfluss,

4 Meter Breite ist auch eine Nummer falls Du mal an eine Abdeckung für den Winter denkst. (Einfach mal im Auge bei der Planung behalten). Die Abdeckung kannst Du am Besten bis Mitte Mai drauf lassen und benötigst dann eigentlich keine Heizung

Denke auch mal über Medizinkosten bei Behandlungen. Wenn Du ein Mittel hast, dass per 10.000 Liter Euro 25,00 oder 35,00 kostet (es geht auch mehr..), Wiederholung alle 2 Wochen für 3 Durchgänge (kleines Beispiel).

Krass ist es auch im Gedanken falls Dein Tierarzt sagt, salzen Sie mal bitte auf 0,5% auf. Bei 64 cbm sind es 320kg Siedesalz. Das ist natürlich nur ein Beispiel und Salz ist kein Muss. Mr geht es nur darum sich Gedanken über den Alltag zu machen.

Frischwasserwechsel bei 64 cbm, Empfehlung 10-20% im Sommer, das sind dann bei 64 cbm 12.800 Liter. Wenn ich das nur für 25 Wochen rechne, wären es schon 320.000 Liter Frischwasser. Für meinen 25 cbm Teich hatte ich in 2021 dann 234 cbm Wasser gekauft.

Falls Du Keschern musst, sind 4 Meter Breite auch nicht ohne um einen Koi zu fangen, dann sprechen wir am Besten nicht über Tiefen von 2,7 Meter bis 2 Metern im Minimum.

-------

Vielleicht helfen Dir diese paar Zeilen ein wenig. Falls Du das alles schon berücksichtigt hast oder das Monetäre für den Aufwand keine Hürde bedeuten, dann ist alles gut.
 
Oben