Keine Ahnung aber Koi

KR Koi

Mitglied
Aus meiner Erfahrung ist das grundsätlich kein Hobby bei dem man klein anfängt und dann nach und nach erweitert, wie bei einer Fotoausrüstung oder einer Carrerabahn. Natürlich kann man, wenn man erstmal "schnuppern" will mit irgendeinem Becken oder einer Innenhälterung anfangen. Aber wer macht das schon? Die Leute wollen nur ein Teich mit Fischen im Garten und keinen Versuchsaufbau.
Wenn man erstmal das Loch gebudelt, die Folie verlegt und Wasser und Fische eingesetzt hat, kommen die besten Tipps zu spät. Das scheint mir hier der Fall zu sein.

Bei mir war es übrigens ähnlich. Meine Fische und ich haben auch schon die ein oder andere Katastrophe erlebt, die so mancher Fisch nicht überlebt hat. :(
Viel habe ich ehrlich gesagt durch die MK-Blogs gelernt, aber auch nach praktisch 6 Jahren Koi fühle ich mich nicht kompetent und laviere mich (besser werdend) so durch. Aber eigentlich wollte ich ja auch nur ein Teich mit Fischen. ;)
 

flex

Mitglied
Als beginner in Foren zu lesen erscheint unser Hobby hoch kompliziert. Soooo schwer ist es nicht.
Ich denke die meisten hier haben klein ganz klein angefangen und interessiert stückweise gelernt.
Nun gibt es einen neuen Mieter in unserer Gemeinschaft, der den Teich zu neuem Leben erwecken will. Es sind 10 große Koi eingezogen,
die natürlich nicht zu sehen sind. Das soll sich ändern. Es wurde eine Filteranlage angeschafft. 3 IBC Container in schwarz, 2 mit Helix, belüftet, einer mit Bürsten.
Alles über Schwerkraft. Das Wasser im Teich wurde zu 2/3 ausgetauscht. Nun wissen wir eigentlich nicht weiter.
Mir stellt sich gerade die Frage, ob der neue Mieter vielleicht auch einer der Koiforenberater ist.
 

Franco

Plus Mitglied
Bei mir war es übrigens ähnlich. Meine Fische und ich haben auch schon die ein oder andere Katastrophe erlebt, die so mancher Fisch nicht überlebt hat. :(
Hier ähnlich.
Rate deswegen jeden beginner nicht nur in Foren zu lesen sondern so viel wie möglich Kollegen Teiche zu besuchen, hier reale eindrücke sammeln und dann "erst" für sich zu planen. Hat mir damals zum starten sehr geholfen. Wobei man immer am umbauen ist .
Koifaso.
 

Rascal23

Mitglied
@KR Koi

Doch bei den meisten fängt das Hobby Koi klein an. Da ist ein kleiner Teich mit Goldfischen vorhanden und man ist irgendwann der Meinung, da könnten ja noch 2-3 kleine Koi rein. Und erst wenn die ersten Probleme auftreten, fangen die Halten an sich über Koi zu informieren. ;)
 
Nun ja, ich halte das Unternehmen für so nicht umsetzbar.
Sehe ich genauso.

Einige Ratgeber übersehen halt die Basics.
1. Teich mit 200 qm Oberfläche und 80-90 Kubikmeter Wasser. Schlussfolgerung, der Teich hat ausgeprägte Flachwasserzonen.
2. 10 Koi auf diese Wassermenge. Schlussfolgerung, Ammonium und Nitrit kein Problem.
3. Wunschvorstellung, Teich soll klar werden. Schlussfolgerung, aus meiner Sicht nur mit immensem finanziellem Aufwand zu realisieren, wenn überhaupt.
4. Werden einige der Tipps von hier umgesetzt fallen sehr hohe Folgekosten an.
5. Dieser Teich dürfte nach all den Jahren ein wertvolles Biotop sein.

Aus all den oben genannten Gründen ergibt sich aus meiner Sicht die Schlussfolgerung, ich halte den Umbau zu einem glasklaren Koiteich für eine Schnapsidee.
 

Karstenkoi

Plus Mitglied
Es ist doch nicht unmöglich einen solchen Teich klar zu bekommen, sicher ist es mit Aufwand verbunden aber was am Koi Hobby nicht?
Mit 5 IBC voll mit Bürsten hat er 5% Filter, viele teiche laufen mit weniger..

Ich glaube wenn einmal dann richtig und nicht jedes jahr aufs neue
 

szin

Plus Mitglied
Würde das denn funktionieren? Bei dem von Dir vorgeschlagenen Flow von 1/2 Teich pro Stunde, also 40.000l, stelle ich mir vor, dass das Wasser ziemlich schnell durch die Bürsten in den IBC drückt. Zu schnell?

Wenn es funktioniert, kann man sich vermutlich darauf einstellen - zumindest anfangs - die IBC sehr häufig reinigen zu müssen.

Dann braucht es sicher ordentlich UVC Power, denn Flachwasser in der Dimension ist der Traum für Algen zum blühen.

1,30m max. Tiefe ist Sommer wie Winter nicht optimal. Im Sommer kann es Hitzeprobleme geben, im Winter schnell auskühlen.

Wenn man ehrlich ist, wäre Folie raus, tiefer graben, Bodenabläufe rein vermutlich wirtschaftlicher auf lange Sicht...
 

flex

Mitglied

Münsteraner

Mitglied
...ich halte den Umbau zu einem glasklaren Koiteich für eine Schnapsidee.
Nun haben sie aber die Koi drin und das Dilemma.
Nun ja, wenn man einen Schnaps trinkt und eigentlich noch Auto fahren muss, ist das keine gute Idee. Eine noch viel schlechtere Idee ist es, noch die ganze restliche Flasche zu trinken.

Anders ausgedrückt: Wer A sagt, muss nicht B sagen, wenn er mittlerweile gelernt hat, dass A falsch war.
 
Oben