Wann Pumpe von Winter auf "Frühling/Sommer Betrieb umstellen

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

Templer

Mitglied
Hier läuft der Filter seit letztem Mittwoch. Wassertemperatur derzeit 15 Grad und die Koi sind schon wieder recht aktiv. Leider hat der Teich nur einen Bodenablauf, über welchen der Filter versorgt wird, der Skimmer versorgt nur den Bachlauf vom Pflanzteich (wir haben den Teich beim Hauskauf so übernommen).
Ich habe schon überlegt dieses Jahr eine Leitung von der trocken aufgestellten Bachlaufpumpe zusätzlich zum Filter zu verlegen, um den Filter in der Übergangszeit mit einer regelbaren Pumpe zu betreiben, die nicht gleich den ganzen Teich bis in die tiefen Regionen umwälzt, wie es jetzt der Fall ist.

Würdet ihr mir empfehlen den Filter in den kommenden Tagen wieder abzuschalten, weil es (zumindest nach aktueller Vorhersage) nachts wieder um die -1/0 Grad werden soll? Macht es dann Sinn die Filtermedien in den Teich zu legen, damit der Filter nicht wieder von vorne anfangen muss?
 

Fred S

Mitglied
Hier wird dir sicher keiner empfehlen den Filter wieder abzustellen wenn er wieder in Betrieb ist, da dieser sich nun langsam einfahren und aufbauen soll.
Aber wenn ein Kälteeinbruch kommt wie jetzt, ist es sicher sinnvoll die Durchflussrate zu drosseln um das auskühlen des Teichs zu minimieren. So kann der Filter weiter seine Arbeit machen.
Eine preiswerte regelbare Pumpe ist heute kein Problem mehr. Ansonsten etstmal über ein Ventiel drosseln oder anderweitig abbremsen.
 

keule07

Mitglied
Sehe ich genauso, Filter weiterlaufen lassen und ggf. nur drosseln damit Du das einfahren nicht unterbrichst.
 

Zwiper

Mitglied
Ich habe ab 10 Grad Wassertemperatur alles auf 100% gestellt. Kommt meiner Meinung auch drauf an wie lange es so kalt ist. Für ein paar Stunden in 1-2 Nächten werde ich gar nichts ändern. Bei meinem Teich mit 25.000L inklusive Filter sollte das etwa 1 bis maximal 2 grad Abkühlung ausmachen und bei momentan 14 Grad im Teich kann er meiner Meinung nach auch nochmal auf 11-12 Fallen ohne das es was ausmacht. Bei nem größeren Teich dürfte es noch weniger ausmachen. nur bei sehr kleinen würde ich ein Problem sehen.
 

Fred S

Mitglied
Zwiper da muss ich dir leider wieder sprechen, bei voller Umwälzung verliert mein Teich 2 Grad bei einstelligen Werten, wenn er am Tag nicht mehr aufgeheizt wird, von jetzt 15°C ,was so werden soll dann würde er ab heute Nacht bis Samstag wenigstens 8 Grad verlieren.
Das versuche ich meinen Koi und auch meinem Filter zu ersparen.
Wir sprechen uns wieder auch wenns keiner zugibt.
Solche Temperaturrückgänge im Frühjahr machen den Koi am meisten zu schaffen, das ist allgemein bekannt. Ich sehe übrigens auch überhaut keinen Grund den Filter unbedingt auf volle Leistung zu fahren bei den Temperatursturz, wenn man nicht zuheizt.
Gruß Fred
 
Zuletzt bearbeitet:

Templer

Mitglied
Danke schon mal für eure Beiträge. Für mich war es der erste Winter mit Fischteich (im Winter davor waren noch die Fische des Vorbesitzers im Teich und da hatte ich noch nicht die alleinige Verantwortung). Der erste Winter mit eigenen Fischen ist schon etwas nervenaufreibend.
Es kommt sicherlich auch immer darauf an, welche technischen Möglichkeiten man hat. Ich habe das Haus mit Teich letztes Jahr so übernommen, d.h. Bodenablauf und Pumpe mit fester Leistung.

Werde dieses Jahr aber die Teichtechnik erweitern und den für den Bachlauf vorhandenen Skimmer um eine Abzweigung/Leitung zum Filter und um eine regelbare Pumpe erweitern, damit einen für die Fische bzw. Teichtemperatur schonender Frühlings- und Herbstbetrieb möglich ist und man auf sich ändernde Wetterbedingungen reagieren kann, denn die Wetterprognose ändert sich ja doch immer ständig, so dass der Einschalt- und Ausschaltzeitpunkt gar nicht so einfach zu bestimmen ist.

Die Nacht ist die Temperatur im Teich jetzt von 13 auf 10 Grad gefallen, aber hier soll es heute auch wieder Sonne geben, so dass sich der Teich mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder aufheizen wird.
 

keule07

Mitglied
Danke schon mal für eure Beiträge. Für mich war es der erste Winter mit Fischteich (im Winter davor waren noch die Fische des Vorbesitzers im Teich und da hatte ich noch nicht die alleinige Verantwortung). Der erste Winter mit eigenen Fischen ist schon etwas nervenaufreibend.
Es kommt sicherlich auch immer darauf an, welche technischen Möglichkeiten man hat. Ich habe das Haus mit Teich letztes Jahr so übernommen, d.h. Bodenablauf und Pumpe mit fester Leistung.

Werde dieses Jahr aber die Teichtechnik erweitern und den für den Bachlauf vorhandenen Skimmer um eine Abzweigung/Leitung zum Filter und um eine regelbare Pumpe erweitern, damit einen für die Fische bzw. Teichtemperatur schonender Frühlings- und Herbstbetrieb möglich ist und man auf sich ändernde Wetterbedingungen reagieren kann, denn die Wetterprognose ändert sich ja doch immer ständig, so dass der Einschalt- und Ausschaltzeitpunkt gar nicht so einfach zu bestimmen ist.

Die Nacht ist die Temperatur im Teich jetzt von 13 auf 10 Grad gefallen, aber hier soll es heute auch wieder Sonne geben, so dass sich der Teich mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder aufheizen wird.
Wie groß ist Dein Teich und läuft er nur mit einer Pumpe? Meine Empfehlung ist lieber mit zwei Pumpen zu arbeiten die zusammen die volle Wasserleistung bringen. So hast Du zur Sicherheit ein Backup wenn mal eine Pumpe ausfällt, getrennte Absicherung vorausgesetzt, und kannst über den Winter und im Frühjahr/Herbst mit halber Leistung weiterfahren. Und in der Regel ist es so, wenn etwas ausfällt dann meist wenn Du im Urlaub bist. ;)
 

Templer

Mitglied
Ich habe insgesamt 15 m3 in denen derzeit 7 Koi von 20-40 cm unterwegs sind. Der Filter läuft mit einer Pumpe, die in der Gartenhütte steht (wo auch der Kammerfilter untergebracht ist). Zusätzlich gibt es eine trocken aufgestellte Pumpe, die neben dem Teich in einem Schacht aufgestellt ist und Wasser über einen Skimmer zieht und damit den Bachlauf versorgt. Diese soll ja dann zum Herbst um eine Abzweigung zum Filter erweitert werden.
Die Idee, die Abzweigung dann permanent offen zu haben, ist natürlich eine Überlegung wert. Auch wenn wir immer jemanden haben, der im Urlaub täglich nach den Fischen schaut. Für die Bakterien im Filter könnte das natürlich zu spät sein, wobei ich den Filter auch über einen Luftstein belüfte (allerdings nur eine von vier Kammern).
 

Zwiper

Mitglied
Hallo Fred, ok wenn die Temperaturen Tagsüber nicht steigen mag das sein. Habe da auch nur von meinen Beobachtungen gesprochen. Wir hatten hier auch schon ein paar mal Temperaturabfall, bis zum Gefrierpunkt, Tagsüber ist es aber meist wieder auf um die 8 Grad rauf, da hab ich nicht viel verloren. Heute hatte ich noch 14 Grad, mal gucken wie sich das bis zum Wochenende Entwickelt, aber denke nicht das ich unter 10-11 Grad komme. Kann aber auch sein mein Klima hier eh etwas milder ist und jeder Teich ist ja auch anders.

Wenn man es bequem regeln kann ok, bei mir heißt das Pumpe an oder aus, bzw. eine der Beiden(Drei mit Bachlauf). Ich werde es jetzt testen, aber ob nun eine oder 2 laufen macht da glaub kaum unterschied. Nur den Bachlauf schalte ich dann aus, wobei der auch nur Tagsüber mit Zeitschaltuhr läuft.
 

Fred S

Mitglied
Den Nichtheitzern (zu denen ich auch gehöre) hat s inzwischen die Sprache verschlagen von 15°C runter auf 8,5°C heute früho_O Jetzt am Abend wieder 10,5°C:):):)............na geht doch:p........ langsam wieder aufwärts.
Da können sie wieder posten:p:p:p
 

keule07

Mitglied
Auch von einem Nichtheizer... :cool:
WT in den letzten Tagen von 15°C auf 10°C gefallen, heute nach einem sehr sonnigen Tag WT wieder bei 12°C. ;)
Und die nächsten Tage wird es wohl weiter aufwärts gehen. :p:p
 

Zwiper

Mitglied
Bei mir ging es von gut 14°C auf glatte 10°C zurück bis Sonntag. Heute sind es schon wieder 12,7°C. Hatte nur den Bachlauf aus. ;)
 
Oben