Wasserwerte / Biologie will nicht so Recht

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

Jutta61

Mitglied
Hallo,
Einige kennen mich bestimmt noch aus dem "bekomme den PH Wert nicht runter" Thread... durch viele Tips habe ich es zumindest geschafft ihn von 8,4-8,6 auf 7,9-8,2 zu senken :)

Was mir allerdings noch Probleme bereitet ist ein erhöhter Ammoniak Wert.
Nochmal kurz zur Ausgangslage:
Wir haben ein Haus samt Grundstück gekauft wo ein kleiner Goldfischteich mit ein paar kleinen Koi bereits vorhanden war. Da wir beim Thema Koiteich blutige Anfänger sind haben wir ihn einfach etwas vergrößert (von ca 5000 auf ca 12000L). Alles natürlich kein bisschen Proffessionell. Wir wollten den Fischen einfach erstmal schnellstmöglich etwas mehr Platz schaffen.
Da erstmal noch viel Geld ins Haus gesteckt werden muss, sind teure Filteranlagen momentan einfach nicht drin und wir haben versucht das bestmögliche erstmal rauszuholen.
Wir möchten den Teich in den kommenden Jahren sicherlich nochmal vergrößern und in bessere Technik investieren aber wann das passiert ist noch nicht richtig absehbar.

Gefiltert wird der Teich über eine Pumpe > UVC > Spaltsieb > Kammerfilter mit Bürsten, Japanmatten, Helx

Als das mit der PH Problematik losging haben wir ein paar Dinge verändert
  • stärkere Pumpe (20.000) die aber nur auf 60% läuft weil es sonst in den Röhren plätschert wie irre und der PH wieder steigt.
  • zusätzliche Regentonne mit Helx
  • Söchting Oxydator
  • kleiner Eiweißabschäumer, da ab und zu Schaumbildung

Da wir den Filter im Winter nicht laufen lassen können wird das Helx zum überwintern im Teich versenkt.
Die Helx Kammern werden mit kleinen Strömungspumpen bewegt.

Ohje ich schreib einen halben Roman :) Das Problem ist, dass der Ammoniak Wert nicht sinken will, Ich hab die Futterration schon reduziert weil der Wert sonst noch mehr steigt.
Anscheinend will sich die Filterbiologie einfach nicht aufbauen..
Das Helx ist auch total hell und wird auch nicht dunkler. Habe bereits unzählige Starterbakterien ect benutzt...alles ohne Erfolg.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen und entdeckt irgendwo den Fehler im System oder habt Verbesserungsvorschläge.

Aktuelle Wasserwerte:
PH -morgens 7,90 abends 8,25
KH -5
Ammoniak - 0,018
Nitrit -0,01
Nitrat -50
O2 -8,0
C° -22


Hier mal ein Bild vom Filter und Helx
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Jörg H.

Mitglied
Wenn die Messwerte so tatsächlich korrekt sind, würde ich in deinen 12000l Teich erst einmal nur 1kg NaCl einstreuen, weil der Nitritwert schon hoch ist. Warte mal ein paar Tage ab, und schau dir die Werte dann an. Alles braucht seine Zeit.
zum Vergleich 9999099990
 

Jutta61

Mitglied
Ohje nein das ist so nicht korrekt, da fehlt eine Null, sollte eigentlich 0,01 sein. Habe es korrigiert.
 

Jörg H.

Mitglied
Du verfütterst vermutlich ein Futter mit einem geringen Fettgehalt, mit viel Kohlenhydraten!?

Mit diesem Futter ( siehe Bild)fährst du besser.

Noch besser ist Naturnahrung ( Wasserflöhe, Artemia, Mückenlarven,usw.), auch als TK- Ware. Gesunde Antipasti für Karpfen .99991
 
Zuletzt bearbeitet:

OlympiaKoi

Mitglied
Es geht hier um Protein, das zu Ammoniak führt, nicht um Kohlenhydrate. Unter 40% Protein ist in Ordnung.

Grüsse,
Frank
 

Jörg H.

Mitglied
Wie stark die Ammoniak/Ammonium-Ausscheidungen sind, hängt ab vom Energie-Eiweiss Verhältnis. Besser ists wenn die Karpfen die Energie aus dem Fett/öl-Gehalt und nicht vorwiegend aus Kohlenhydraten gewinnen können.
Würdest du das so unterschreiben, Frank?
Hier mal nur eine QA: Fisch vom Hof ?! DLG Verlag 2010, ISBN 978-3-7690-0727-5
Grüßle
 

OlympiaKoi

Mitglied
Ammonium/Ammoniak wird aus Protein gebildet. Der größte Teil der Ausscheidung geschieht über die Kiemen. Geht es um diese?

Grüsse,
Frank
 
Besser ists wenn die Karpfen die Energie aus dem Fett/öl-Gehalt und nicht vorwiegend aus Kohlenhydraten gewinnen können.
Würdest du das so unterschreiben, Frank?
Ich würde das nicht unterschreiben.
Offenbar sind Fische viel weiter als so manch ein "Experte", denn Kohlenhydrate spielen eine viel wichtigere Rolle in ihrem (Stickstoff)Stoffwechsel als Veröffentlichungen/Beiträge in Foren dies glauben lassen. :cool:
 

Jörg H.

Mitglied
Beiträge in Foren sind leider häufig wertlos, u.a. weil es an Literaturangaben mangelt. Und mir fehlt der Glaube. Kennt hier jemand einen Experten, der sich an Foren - Diskussionen beteiligt?
Meine Infos gewinne ich aus der Literatur oder direkt von den Autoren/Instituten.

Scheinbar hast du ja neueste Erkenntnisse, was die Ernährung der Karpfen betrifft. Kannst du mir ein paar/ eine Bezugsquellen nennen?
 
Scheinbar hast du ja neueste Erkenntnisse, was die Ernährung der Karpfen betrifft. Kannst du mir ein paar/ eine Bezugsquellen nennen?
Meine Quellen sind meistens in Englisch, der Sprache für wissenschaftliche Veröffentlichungen.
Buch Biology and Ecology of Carp (Constanze Pietsch, Philipp E. Hirsch)
Series Fish Physiology: Nitrogen Excretion (Patricia Wright, Paul Anderson)
 
Oben