Erfahrungen mit einem Sifi

Martin69

Plus Mitglied
Thomas , mein Verständnis von Physik ( iss nicht das Beste , weiss ich ) sagt mir , das wenn ich unter Schwerkraft !! Wasser !! eine gewisse Gegenströmung aufbringe um Sache X zu tun , mir dieser Aufwand der eigentlichen Sache , also max freien Flow zu bekommen entgegenwirkt .
Ähnlich wenn ich meinen 3 Zuläufen jetzt ne Pumpe gegenstelle die mir das Schmutzwasser aus dem Teich nochmal " umdreht " um Partikel abzusetzen . ;)
Krieg sicher wieder Mecker für diesen Post :cool:
 

Gotti

Plus Mitglied
Ein Bürstenfilter braucht doch keine Vorfilterung, der Bürstenfilter ist der Vorfilter. Logisch dass in einem Bürstenfilter auch Schmutz ist. Für manchen ist diese Art der Vorabscheidung unvorstellbar, bei anderen funktionierts anscheinend problemlos. Für perfektes Wasser muss ein Bürstensystem aber wirklich groß/lang sein, sonst muss man sich mindestens mit Schwebstoffen abfinden. Ich habe auch dieses System und es verzeiht auch mal Reinigungsfaulheit, je nach Besatzdichte. Trotzdem bin ich der Meinung dass es besser sein muss den Grobschmutz sofort oder möglichts zeitnah aus dem Wasserkreislauf zu entnehmen.
 

der_odo

Mitglied
Okay, ich vergesse immer, dass ich durch mein Ausgangswasser bis auf Kot, Blätter,... nur sehr wenige Algenflusen rausfiltern muss und dadurch der BF nur sehr langsam verschmurtzt.
Wie bei Martin ist auch bei mir der Aufstellplatz begrenzt. Habe "nur" einen 1,6m langen BF, dafür ist die Anströmfläche größer als bei vielen BF Herstellern. 1,2m x0,8m. Macht auch ca 1,5m3 und die hinteren Reihen bleiben ziemlich sauber.
Aber wer den Platz hat, sollte auf jeden Fall länger machen...

27m3 Teich, 17 Koi, 600g-800g Futter im Sommer
 

U250

Mitglied
Er bleibt eigentlich nur " frei " wenn ih von innen , mit Technik " frei halte . Anders bei Trommler und EBF da wird der Schmutz aussen gleichzeitig entsorgt , Beim Sifi halt nicht , er verbleibt in der Sifikammer bis ich ihn mechanisch entsorge .
So sehe ich es auch....

Der besagte Siebfilter wird auch seine Berechtigung haben, in einer Vortexkammer beispielsweise (als Teil eines Mehrkammerfilters) zwecks besserer Grobabscheidung.

Aber bei Vorhandensein eines Bürstenfilters noch einen Siebfilter mit eigener Pumpe?
Ein Bogensieb fischt doch auch alle Grobteile ab und ist betriebssicher da mit Überlauf...
 

center

Mitglied
Hallo!

Vorab, ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen.

Ich hab eine SIPA. Eigenbau.
Haben: Teich 12.000 Liter, Schwerkraftsystem, 4 Filtertonnen, 1. SIPA 2. Matten -Luftheber- 3. Helix -UV Lampe- 4. Helix, ca. 20 Goldfische, 4 >40cm Orfen, 6 Seerosenpflanzen, kommt also auch etwas Dreck zusammen

Die SIPA läuft von 8-22 Uhr und spült alle 15 min automatisch über WLAN-Steckdose. Die Spülabstände könnte man auch noch vergrößern z.B. im Herbst.
Reinigung: nur die erste Tonne mit der SIPA im Frühjahr/Sommer alle 2-3 Wochen. Herbst jeden Monat einmal. Die anderen Tonnen reinige ich nur, wenn ich alles winterfest mache.

Ich bin sehr zufrieden mit meiner SIPA. Zum reinigen klemme ich mit Schiebern die SIPA Tonne vom Rest ab, und leere die Tonne komplett. Manchmal sauge ich auch nur mit einem Nasssauger den abgesetzten Dreck vom Tonnenboden ohne die Tonne zu leeren.

Ich hatte früher eine zu schwache Spülpumpe. Eine Spülpumpe muss schon einen guten Druck haben und nicht l/h. Ich hab jetzt eine Metabo P 2000.
Die erzeugt genug Druck und spült das Sieb gut ab.
 

Fred S

Plus Mitglied
Aber bei Vorhandensein eines Bürstenfilters noch einen Siebfilter mit eigener Pumpe?
Ein Bogensieb fischt doch auch alle Grobteile ab und ist betriebssicher da mit Überlauf...
Kann dir da jetzt nicht richtig Folgen :eek:
Meinst du tatsächlich nur ein Bogensieb was auch gerade sein könnte also nur eine Trennung zur nächsten Kammer darstellt :rolleyes: das setzt sich zu in kurzer Zeit ohne Reinigung je nach Maschengrösse und ja würde dann überlaufen wenn es so verbaut ist, ginge aber begrenzt ohne Reinigung.
Meinst du aber ein Spaltsieb der filtert zwar gut aber muß entsprechend gehändelt werden bei bestimmten Einflüssen wie ich schon schrieb, also beides kacke :rolleyes:
Also jetzt ohne Aufsicht, da wäre der Bürstenfilter sicherer und störungsfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

U250

Mitglied
Kann dir da jetzt nicht richtig Folgen :eek:
Meinst du tatsächlich nur ein Bogensieb was auch gerade sein könnte also nur eine Trennung zur nächsten Kammer darstellt :rolleyes: das setzt sich zu in kurzer Zeit ohne Reinigung je nach Maschengrösse und ja würde dann überlaufen wenn es so verbaut ist, ginge aber begrenzt ohne Reinigung.
Meinst du aber ein Spaltsieb der filtert zwar gut aber muß entsprechend gehändelt werden bei bestimmten Einflüssen wie ich schon schrieb, also beides kacke :rolleyes:
Von mir aus auch Siebbogenfilter, muss natürlich gereinigt wereen, kann aber einige Tage auch ohne Betreuung, da Überläufe...
Beispielswiese so etwas, davon hatte ich auch einmal zwei parallel geschaltet, jede Pumpe auf eins:

 

Fred S

Plus Mitglied
Ja so einen hab ich am Aufzuchteich, da läuft wenn dann ein Skimmer drüber.
Totales Spielzeug der läuft schon nach spätestens einer halben Stunde über wenn da was ankommt und nicht entnommen/abgesaugt wird und das bei einer 2800 L/10 w die noch 15 cm hochpumt.
Da gibt es nichtmal eine Schwimmerregelung, geht garnicht. :rolleyes::rolleyes:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Fred S

Plus Mitglied
Aber ich sehe schon trotz angeregten Austausch/Diskussionen was ich gut finde, ist die "Fraktion" der Sifi- Betreiber nicht al zu groß.
Glaube irgendwo gelesen zu haben das einer sogar zwei betreibt.
Aber wie auch immer wenn da soviel Energie für eine zweite Pumpe aufgewendet werden muß ist das weniger schön.
Ich könnte mir auch vorstellen je mehr Schmutzpartickel hinzu kommen und je kleiner die Kammer umso stärker setzt sich das Sieb zu und der Schmutz muß ständig zurückgespühlt werden.:rolleyes:
 

Nigishiki

Mitglied
Apropo Enerigie, das war ein Aspekt mich gegen einen SiFi zu entscheiden.. Hier ne ältere Vorfilteroptoption, die lässt sich mit ner kleinen Luftpumpe betreiben. Ich hatte einen crielzeef Eigenbau 4 Jahre zusätzlich zu Bürsten im Einsatz und war zufrieden. Wartungsarm.. Bei den belgischen Koiverrückten ist (..oder wahr..) das Spaltsieb in reiner Schwerkraft wohl öfter im Einsatz.. Ist zwar nicht unsere Sprache, aber trotzdem interessant..
Revolutionaire voorfilter, de crielzeef - Koivrienden:


oder

 

Rascal23

Mitglied
Ja so einen hab ich am Aufzuchteich, da läuft wenn dann ein Skimmer drüber.
Totales Spielzeug der läuft schon nach spätestens einer halben Stunde über wenn da was ankommt und nicht entnommen/abgesaugt wird und das bei einer 2800 L/10 w die noch 15 cm hochpumt.
Da gibt es nichtmal eine Schwimmerregelung, geht garnicht. :rolleyes::rolleyes:
Nimm einen 50er HT 90° Bogen und stecke in mit der Muffenseite in die Öffnung vom Überlauf und Dreh den Bogen nach oben. Das passt perfekt und das Bogensieb läuft dir nicht so schnell über. ;)
 
Oben