Erfahrungen mit einem Sifi

U250

Mitglied
Ja so einen hab ich am Aufzuchteich, da läuft wenn dann ein Skimmer drüber.
Totales Spielzeug der läuft schon nach spätestens einer halben Stunde über wenn da was ankommt und nicht entnommen/abgesaugt wird und das bei einer 2800 L/10 w die noch 15 cm hochpumt.
Da gibt es nichtmal eine Schwimmerregelung, geht garnicht. :rolleyes::rolleyes:
Dann nimm beispielsweise ein entsprechend größer dimensioniertes Modell, Fred!

Micha hat aber absolut Recht, der deutlich zu tief angebrachte Überlauf ist nicht praktikabel und verantwortlich dafür, dass Du wohl halbstündlich Überläufe hast...:D

Ich hatte vorausgesetzt, Du hättest das quasi als alter Hase bereits erkannt! :cool:

Was willst Du eigentlich mit dem Sifispielzeug? Eine zusätzliche Kammer ist nötig, hast Du bereits bemerkt, was hälst Du davon, einfach den Bürstenfilter zu vergrößern (zusätzliches Modul)?

Das wäre für die Urlaubsvertretung am einfachsten/sichersten.
 

Fred S

Plus Mitglied
Nimm einen 50er HT 90° Bogen und stecke in mit der Muffenseite in die Öffnung vom Überlauf und Dreh den Bogen nach oben. Das passt perfekt und das Bogensieb läuft dir nicht so schnell über. ;)
Micha Aber leider setzt sich das Sieb zu und das Wasser im Inneren steigt und steigt.:rolleyes:
Ich hab wenigstens noch einen Perlonstrumpf drann hängen als Schmutzfang.
Kann gerne ein Foto als Beweis drann hängen.;)
 

Fred S

Plus Mitglied
Dann nimm beispielsweise ein entsprechend größer dimensioniertes Modell, Fred!

Micha hat aber absolut Recht, der deutlich zu tief angebrachte Überlauf ist nicht praktikabel und verantwortlich dafür, dass Du wohl halbstündlich Überläufe hast...:D

Ich hatte vorausgesetzt, Du hättest das quasi als alter Hase bereits erkannt! :cool:

Was willst Du eigentlich mit dem Sifispielzeug? Eine zusätzliche Kammer ist nötig, hast Du bereits bemerkt, was hälst Du davon, einfach den Bürstenfilter zu vergrößern (zusätzliches Modul)?

Das wäre für die Urlaubsvertretung am einfachsten/sichersten.
Ich wiederhole es gern zum dritten mal, hab einen Spaltsieb am Koiteich hängen der ist Groß hat ein manuell verschiebbar Wehr und einen Schwimmer mit Klappe die je nach Wasserbedarf und Wasserstand den Zufluss mehr oder weniger verschließt.
Darüber können ca.20 ooo Liter laufen. (Zufluss ist Leider nur ein 100er aber ein großer Niveauunterschied macht genügend Zufluss möglich)
Allerdings reagiert er auf die genannten Einflüsse die ich schon erwähnt habe so das die Pumpe Luft zieht und irgendwann ausfällt, wenn da nicht Einfluß genommen wird. Die Schwimmerregelung kommt bei hohem Durchsatz dann schnell an ihre Grenzen.
Deshalb würde ich gerne in Zukunft darauf verzichten. Das ganze betreibe ich nun schon seit 2006 war bisher ok. also ich weiß wovon ich rede.:rolleyes:
Meine Familie drängt mich das ganze "komplizierte Gesteuer, Aufgepasse und ständige Reinigen " abzuschaffen.
So habt ihr s :p wenn ich mal länger ausfalle bricht Panik aus o_O
 
Zuletzt bearbeitet:

U250

Mitglied
Dann bleibt mir nur zu wiederholen - ein größerer Bürstenfilter könnte eine Lösung sein.

Ergänzung: Ich hatte bereits nach einem Jahr das Gefühl, mein Sammelsurium von Filter aus Bürsten/Schwämmen/Sieben/Helix ist nicht das Richtige für mich, aus genau den von Dir genannten Gründen....

Dass Du Dich jetzt seit ca. 15 Jahren mit diesem Filter quälst, macht es nicht besser, oder?:rolleyes:
 

keule07

Mitglied
Apropo Enerigie, das war ein Aspekt mich gegen einen SiFi zu entscheiden.. Hier ne ältere Vorfilteroptoption, die lässt sich mit ner kleinen Luftpumpe betreiben. Ich hatte einen crielzeef Eigenbau 4 Jahre zusätzlich zu Bürsten im Einsatz und war zufrieden. Wartungsarm.. Bei den belgischen Koiverrückten ist (..oder wahr..) das Spaltsieb in reiner Schwerkraft wohl öfter im Einsatz.. Ist zwar nicht unsere Sprache, aber trotzdem interessant..
Revolutionaire voorfilter, de crielzeef - Koivrienden:


oder

Hab es so ähnlich bei mir umgesetzt aber mit einem 300 mü Edelstahlsiebgewebe und läuft seit 2014/15 ohne Probleme.
Kennt Fred auch schon, konnte ihn davon noch nicht überzeugen. ;)
 

Fred S

Plus Mitglied
Dann bleibt mir nur zu wiederholen - ein größerer Bürstenfilter könnte eine Lösung sein.

Ergänzung: Ich hatte bereits nach einem Jahr das Gefühl, mein Sammelsurium von Filter aus Bürsten/Schwämmen/Sieben/Helix ist nicht das Richtige für mich, aus genau den von Dir genannten Gründen....

Dass Du Dich jetzt seit ca. 15 Jahren mit diesem Filter quälst, macht es nicht besser, oder?:rolleyes:
Hab mich ja nicht gequält die Anlage ist gewachsen und is nur komplizierter geworden seit ich im Forum Mitglied bin :p
Immer mehr Durchfluss noch ein Behälter mit Helix also mehr Biologie, zwei Beipässe, UVC u.s.w.
Fakt ist ich habe den Schmutz umgehend immer aus dem System bekommen, war alles kein Ding.
Aber für meine Frau, Sohn und Urlaubsvertrehtung zu kompliziert :p
 

der_odo

Mitglied
Warst so gut mit deinem Beitrag und jetzt das, nee nee nee :rolleyes:;)
Will ja nicht, dass du dich verausgabst.;) Ich habe das Projekt auch MAL WIEDED unterschätzt. Bürstenfilter bauen ging ja noch. Aus den 30cm Tiefe sind dann doch eher 50cm geworden (Grundstück ist abschüssig) und das bei unserem schönen Lehmboden:rolleyes:, Abwasserleitung vom Trommler musste umverlegt werden. Bestehendes Holzdeck vom Biofilter konnte doch nicht erweitert werden, also auch komplett neu. Irgendwann will man einfach nur fertig werden. :D

Jetzt ist aber alles wieder vergessen und ich bin zufrieden!
 
Oben